| 44.998

Brutales Video: K.I.Z-Rapper Tarek tötet mehrere AfD-Politiker

Rapper Tarek metzelt AfD-Politiker in Musikvideo nieder

Der Berliner Rapper Tarek hat in der Nacht zu Freitag sein neues Musikvideo zur Single Nach wie vor veröffentlicht und darin drei AfD-Politiker umgebracht.

Berlin - Dieses Musikvideo ist nichts für schwache Nerven: "K.I.Z"-Rapper Tarek hat in der Nacht zu Freitag seine neue Single "Nach wie vor" veröffentlicht - und es wird blutig!

K.I.Z-Rapper Tarek hat gerade seine neue Single "Nach wie vor" veröffentlicht.

Während der Song textlich recht harmlos erscheint - der gebürtige Freiburger besingt ein bevorstehendes berufliches wie privates Fiasko - geht es im Musikvideo umso brutaler zu.

Nachdem Tarek zu Beginn von Bodyguards durch einen aggressiven, augenscheinlich rechtsradikalen Mob geschleust wird, steht er drei süffisant grinsenden Personen gegenüber, die offensichtlich die drei AfD-Politiker Alice Weidel (40), Alexander Gauland (78) und Björn Höcke (47) darstellen sollen.

"Ob Plattenbau oder Märchenschloss, Cornflakes mit Wasser oder Sternekoch, ob Millionär oder obdachlos - ich bin nach wie vor der Boss", singt er, während er einen Bodyguard nach dem nächsten, welcher die drei schützen soll, niedermetzelt.

Im Finale köpft er schließlich "Alexander Gauland" mit einem Schwert, "Alice Weidel" hält einen Moment später ihre eigenen Gedärme im Arm und für "Björn Höcke" hält Tarek einen Wurfstern parat, welcher zum Abschluss in dessen Stirn landet.

Szenen, die bei den drei AfD-Mitgliedern sicher überhaupt nicht gut ankommen. Bleibt abzuwarten, ob und wie Weidel, Höcke und Gauland auf diesen Clip reagieren.

Tarek selbst dürfte mit diesem Video definitiv jede Menge Aufmerksamkeit auf sein am 31. Januar erscheinendes Solo-Album "Golem" lenken.

Fotos: dpa/Sebastian Kahnert