Wer eine gute Idee hat, kann hier 30.000 Euro abräumen

ANZEIGE

Berlin – Endspurt für die Visionäre! Der Einsendeschluss für den Gründerpitch der HSG Alumni naht unerbittlich. Nur noch bis zum 15. Dezember ist eine Bewerbung möglich!

Gesucht werden StartUps oder Erfinder, die gern ihre Idee vorstellen wollen. Am Ende winken 30.000 Euro.

Wir erklären, wie man sich bewerben kann.

HSG Alumni: Gründerpitch 2021

Gas geben! Der Einsendeschluss naht unerbittlich, Bewerbungen für den Gründerpitch nur noch bis 15. Dezember 2020.
Gas geben! Der Einsendeschluss naht unerbittlich, Bewerbungen für den Gründerpitch nur noch bis 15. Dezember 2020.  © HSG Alumni

Die Ehemaligen der schweizerischen Hochschule St. Gallen veranstalten regelmäßig zu ihrer Deutschlandkonferenz einen hochkarätigen Pitch für Startups.

Das kommende Großereignis findet dieses Mal in Berlin statt, vom 22. bis 24. April geht es um das Thema „2050 – Zukunft gestalten“.

Das ist auch die Aufgabe für die Start ups im diesjährigen Wettbewerb: Innovative, zukunftsgerichtete Geschäftsmodelle zu entwickeln, das Themenspektrum reicht von Healthcare und Wellbeing über Work/Life zu Mobilitiy, Ford und mehr.

Die genauen Ausschreibungsunterlagen findet Ihr hier, weitere Infos und das Procedere in diesem Text.

  • Doch was bedeutet die Teilnahme an diesem Wettbewerb in der Realität?
  • Was haben Start-ups von ihren mit viel Arbeit erstellten Präsentationen?

Dazu haben wir ehemalige Teilnehmer befragt.

Inveox war der Sieger 2019: Das sagen die Geschäftsführer

Das Ehepaar Marian und Dominik Sievert gründete inveox 2017, gewann bereits zahlreiche Auszeichnungen und Awards.
Das Ehepaar Marian und Dominik Sievert gründete inveox 2017, gewann bereits zahlreiche Auszeichnungen und Awards.  © PR/Christin Buettner & Startup Guide 2

Maria und Dominik Sievert: "HSG Alumni hat uns geholfen, unser bestehendes Netzwerk um wertvolle Kontakte zu erweitern. Zusätzlich war es eine großartige Chance, punktuelles Feedback zu unseren Skalierungsplänen einzuholen und nützliche Tipps der HSG-Experten für die Erreichung wichtiger Meilensteine zu bekommen.

So haben wir im Frühjahr 2020, zu Beginn der Covid-19 Pandemie, innerhalb von Stunden die Entscheidung getroffen, unsere Lieferkette auf die Versorgung mit den überall dringend benötigten medizinischen Bedarfsmaterialien auszuweiten.

Seither trägt unser Unternehmen dazu bei, dass die Verbreitung des Coronavirus weiter verlangsamt und eingedämmt wird.

inveox beliefert aktuell rund 300 Kliniken, Labore, medizinische Versorgungszentren sowie Pflegeeinrichtungen in Europa und in den USA.

Zum Angebot gehören u.a. SARS-CoV-2 Abstrich-Sets, FFP2- und FFP3-Atemschutzmasken, OP-Masken, Schutzbrillen und Schutzanzüge.

Wettbewerbe wie der HSG Alumni Gründerpitch helfen dabei, Ideen schnell zu schärfen. In der Jury sitzen Leute, die sich auskennen und vielleicht schon Dutzenden, wenn nicht gar Hunderten jungen Gründern potenziell entscheidende Tipps geben oder Netzwerkpartner vorstellen konnten.

Auch die öffentliche Aufmerksamkeit unseres Award-Gewinns führte zu einer zusätzlichen Erweiterung unseres Netzwerks und zu vielen hervorragenden Bewerbungen auf unsere offenen Stellen."

Spindiag gewann 2017: "Eines der besten Events"

Dr. Daniel Mark, CEO Spindiag: "Die Kontakte, die wir knüpfen konnten, sind bis heute sehr wertvoll für uns."
Dr. Daniel Mark, CEO Spindiag: "Die Kontakte, die wir knüpfen konnten, sind bis heute sehr wertvoll für uns."  © PR/Christin Buettner & Startup Guide 2

Dr. Daniel Mark, Co-Founder & Chief Executive Officer: "Der Gründerpitch war sowohl von der Stimmung als auch von dem Impact eines der besten Events, auf denen wir als Start-up unterwegs waren.

Die Kontakte, die wir knüpfen konnten, sind bis heute sehr wertvoll für uns. Neben der finanziellen Beteiligung der HSG Alumni haben wir die Kontakte genutzt, um von Industrieexperten und Beratern Chancen und Risiken in unserem Produkt gespiegelt zu bekommen.

Die Teilnahme an der Konferenz selbst war ein tolles Erlebnis, sie und der Pitch waren extrem schlank organisiert. Bei ähnlichen Wettbewerben ging sehr viel Management-Zeit für Vorbereitung und Erstellung drauf.

In den drei Jahren seit dem Gründerpitch haben wir mehrere Finanzierungsrunden über knapp 25 Mio Euro absolviert. Damit konnten wir einerseits die Produktentwicklung abschließen, den Zertifzierungsprozess für die Zulassung unseres Geräts und Testverfahrens absolvieren und die Voraussetzungen für die industrielle Fertigung schaffen.

Einen Schub hat uns auch die aktuelle Corona-Pandemie gegeben. Wir sind stolz, einen der ersten Schnelltests entwickelt zu haben, mit dem Menschen innerhalb von 40 Minuten auf eine Covid-19 Infektion getestet werden können."

Es lohnt sich mitzumachen, also jetzt Gas geben! TAG24 wird als Medienpartner weiter für Euch dranbleiben.

Titelfoto: PR/Christin Buettner & Startup Guide 2


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0