Brand in Berliner Hochhaus: Feuer in Kellerverschlag im 20. Stockwerk

Berlin - In einem Hochhaus in Berlin-Lichtenberg ist in der Nacht zu Freitag im 20. Stock ein Kellerverschlag in Brand geraten.

Dichte Rauchwolken ziehen im Ortsteil Neu-Hohenschönhausen aus einem Kellerverschlag unter dem Dach in den Berliner Nachthimmel.
Dichte Rauchwolken ziehen im Ortsteil Neu-Hohenschönhausen aus einem Kellerverschlag unter dem Dach in den Berliner Nachthimmel.  © Morris Pudwell

Die Brandbekämpfer rückten gegen 23.30 Uhr mit 16 Einsatzfahrzeugen und ungefähr 60 Einsatzkräften an, wie die Feuerwehr am Morgen mitteilte.

Mit einem Feuerwehrschlauch wurde der Brand in der Zingster Straße im Ortsteil Neu-Hohenschönhausen zügig gelöscht.

Verletzte gab es einem Sprecher der Behörde zufolge keine. Die Brandursache sowie die Höhe des Sachschadens waren zunächst nicht bekannt.

Berlin: Nächster Klima-Aktivist bricht Hungerstreik ab und gibt Scholz die Schuld
Berlin Nächster Klima-Aktivist bricht Hungerstreik ab und gibt Scholz die Schuld

Bei dem Kellerverschlag handelt es sich um eine Art Zwischenetage, die Mieter als Lagerraum nutzen können, wie ein Feuerwehrsprecher erläuterte.

In der Hochhaussiedlung ist es in den vergangenen Monaten immer wieder zu Bränden gekommen, bei denen Brandstiftung im Spiel war. Auch im vorliegenden Fall wird davon ausgegangen, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde.

Ein Brandkommissariat der Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin: