Betonplatten auf S-Bahngleise gelegt: 76 Reisende evakuiert

Berlin - Unbekannte haben in Berlin-Reinickendorf in zwei Fällen Betonplatten auf S-Bahngleise gelegt. Nun sucht die Polizei nach den Tätern.

In Berlin-Reinickendorf rollten am Sonntag und am Montag gleich in zwei Fällen S-Bahnen über Hindernisse auf den Gleisen. (Symbolbild)
In Berlin-Reinickendorf rollten am Sonntag und am Montag gleich in zwei Fällen S-Bahnen über Hindernisse auf den Gleisen. (Symbolbild)  © Christian Thiele/dpa

Am Sonntag überfuhr eine S-Bahn der Linie 25 um 19.24 Uhr ein Hindernis auf den Gleisen zwischen den Bahnhöfen Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik und Alt-Reinickendorf.

Die etwa 70 Fahrgäste blieben laut Bundespolizei unverletzt und stiegen am nächsten Bahnhof aus.

Am Montagabend überrollte ein anderer Zug der S25 im selben Streckenbereich erneut eine Betonplatte. In diesem Fall war die S-Bahn nicht mehr fahrbereit.

Berlin: 26-Jähriger mit Speed unterwegs: Polizei stoppt geklautes Boot
Berlin Crime 26-Jähriger mit Speed unterwegs: Polizei stoppt geklautes Boot

Die 76 unverletzten Reisenden wurden von der Bundespolizei zu Fuß zum nächsten Bahnhof evakuiert.

In beiden Fällen entstand ein hoher Sachschaden. Zudem gab es erhebliche Störungen im Bahnbetrieb. Die Bundespolizei ermittelt wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Die Ermittler fragen:

  • Wer hat die Taten am Sonntag, 18. Februar, zwischen 19.04 Uhr und 19.24 Uhr bzw. am Montag, 19. Februar, zwischen 19.44 Uhr und 20.03 Uhr im Bereich der Roedernallee beobachtet?
  • Wer kann Angaben zu den unbekannten Tätern machen?
  • Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben?

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Hotline 0800/6888000 und unter 030/206229360 entgegen.

Titelfoto: Christian Thiele/dpa

Mehr zum Thema Berlin Crime: