Fake Musiker und Wrestling-Manager soll zweimal auf Ex-Partnerin eingestochen haben

Berlin - Weil sich seine Partnerin von ihm getrennt hat, soll ein 42-Jähriger zweimal in einer Nacht auf die Frau eingestochen haben. Der mutmaßliche Täter befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Ein 42-jähriger Obdachloser soll in der Nacht zweimal auf seine Ex-Partnerin eingestochen haben. Die Berliner Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen ihn erhoben. (Symbolbild)
Ein 42-jähriger Obdachloser soll in der Nacht zweimal auf seine Ex-Partnerin eingestochen haben. Die Berliner Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen ihn erhoben. (Symbolbild)  © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Die Staatsanwaltschaft Berlin hat den Mann wegen gefährlicher Körperverletzung und versuchten Verdeckungsmordes angeklagt, wie ein Sprecher am heutigen Mittwoch mitteilte.

Die Behörde geht davon aus, dass der Beschuldigte beim zweiten Mal in der Nacht zum 28. August auf die 40-Jährige einstach, damit sie ihn nicht wegen der ersten Attacke anzeigen kann.

Der Obdachlose, der sich nach den Ermittlungen unter anderem bei der Ex-Partnerin als Musiker und Wrestling-Manager ausgegeben hatte, ist in Untersuchungshaft.

Berlin: Während sie im Urlaub ist: Mann flutet Wohnung der Ex-Freundin mit Wasser!
Berlin Crime Während sie im Urlaub ist: Mann flutet Wohnung der Ex-Freundin mit Wasser!

Seine Behauptung, diverse illustre Jobs in der Unterhaltungsbranche auszuüben, sollen auch Grund für die Trennung gewesen sein. Die Pflegehelferin hatte nach Angaben der Staatsanwaltschaft Zweifel an der Aufrichtigkeit des 42-Jährigen bekommen und die Echtheit seiner Personalien hinterfragt.

Kennengelernt hatten sich die beiden nach den Angaben, als der Mann im März mit vorgetäuschter Krankheit im Krankenhaus war. Dort habe er sich unter falschem Namen und mit erfundenem Beruf aufnehmen lassen und habe anschließend in der Gartenlaube der Pflegehelferin gewohnt.

Titelfoto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Berlin Crime: