Spandau und Lichtenberg: Mehrere E-Autos gehen in der Nacht in Flammen auf

Berlin - Gleich zweimal musste die Feuerwehr am Dienstag in Berlin wegen Autobränden ausrücken: In Spandau und Lichtenberg standen jeweils mehrere Fahrzeuge in Flammen.

In Berlin-Spandau brannten am Dienstagabend fünf Autos.
In Berlin-Spandau brannten am Dienstagabend fünf Autos.  © Morris Pudwell

Wie die Polizei mitteilte, bemerkte eine Zeugin im Ortsteil Falkenhagener Feld gegen 20.40 Uhr, dass fünf Autos auf einem Anwohnerparkplatz an der Straße Hinter den Gärten brannten.

Durch die starke Hitzeentwicklung wurden zudem die Rollläden eines angrenzenden Hauses beschädigt.

Die Feuerwehr konnte durch rasches Eingreifen ein weiteres Übergreifen der Flammen verhindern. Verletzt wurde niemand.

Berlin: Mann wird von Gruppe lebensgefährlich verletzt: Not-OP!
Berlin Crime Mann wird von Gruppe lebensgefährlich verletzt: Not-OP!

Später in der Nacht folgte der nächste Einsatz für die Brandbekämpfer: An der Paula-Fürst-Straße in Lichtenberg brannte zunächst ein dunkler Tesla, nur wenige Minuten später ein weiterer Tesla an der Straße An den Knabenhäusern.

Da es sich um Elektroautos handelte, mussten Spezialisten hinzugezogen werden. Die Löscharbeiten zogen sich über mehrere Stunden, da die Akkus der Fahrzeuge heruntergekühlt werden mussten.

Die Löscharbeiten bei zwei Teslas in Lichtenberg stellten die Feuerwehr vor Herausforderungen.
Die Löscharbeiten bei zwei Teslas in Lichtenberg stellten die Feuerwehr vor Herausforderungen.  © Morris Pudwell

In beiden Fällen hat ein Brandkommissariat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Crime: