Wegen Zigarette: Mann attackiert Passant auf offener Straße, dann wird's blutig

Berlin - In Berlin-Britz kam es am Dienstagabend zu einer Attacke auf einen Passanten. Ein Unbekannter griff den 33-Jährigen auf offener Straße an und verletzte ihn am Hals.

Der Täter konnte in unbekannte Richtung fliehen. Die Berliner Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. (Symbolbild)
Der Täter konnte in unbekannte Richtung fliehen. Die Berliner Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. (Symbolbild)  © 123RF/sir270

Wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte, soll sich der Angriff am Dienstag gegen 20 Uhr am Grünen Weg/Ecke Fritz-Erler-Allee ereignet haben. Ein Unbekannter soll den 33-Jährigen demnach zunächst nach einer Zigarette gefragt haben.

Das spätere Opfer verneinte die Anfrage und kurz darauf schlug der Täter plötzlich mehrfach mit der Faust in das Gesicht des Fußgängers.

Aus der Faust heraus soll obendrein ein spitzer Gegenstand herausgestochen haben, wodurch der Mann am Hals verletzt wurde.

Berlin: Schütze feuert am Leopoldplatz Schüsse ab: Ein Mann verletzt
Berlin Crime Schütze feuert am Leopoldplatz Schüsse ab: Ein Mann verletzt

Der Angegriffene erlitt eine blutende Verletzung am Hals und wurde durch alarmierte Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht, welches er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte.

Die Ermittlungen zu der gefährlichen Körperverletzung dauern an und wurden von einem Fachkommissariat der Direktion 4 (Süd) übernommen.

Titelfoto: 123RF/sir270

Mehr zum Thema Berlin Crime: