Wohnungsbrand in Neukölln: Feuerwehr rettet elf Menschen

Berlin - In Berlin-Neukölln hat am Sonntag eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus gebrannt. Die Feuerwehr rettete elf Menschen.

Im dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Sonnenallee in Berlin-Neukölln war ein Feuer ausgebrochen.
Im dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Sonnenallee in Berlin-Neukölln war ein Feuer ausgebrochen.  © Berliner Feuerwehr (Bildmontage)

Das Feuer war gegen 11.59 Uhr im dritten Stock des Hinterhauses ausgebrochen. Das teilte die Feuerwehr am Nachmittag auf X (ehemals Twitter) mit.

Die Brandbekämpfer konnten die Flammen löschen. Das Gebäude wurde kontrolliert und geräumt, wie ein Feuerwehr-Sprecher bestätigte.

Unter den Geretteten befanden sich den Angaben nach auch zwei Personen aus der Brandwohnung.

Berlin: Brand in Gartenanlage: Feuerwehr verhindert Schlimmeres
Berlin Feuerwehreinsatz Brand in Gartenanlage: Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Eine von diesen soll schwere, die andere leichte Verletzungen erlitten haben. Beide wurden vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gebracht.

Zur Brandursache ist noch nichts bekannt. Die Feuerwehr war mit 56 Kräften im Einsatz.

Titelfoto: Berliner Feuerwehr (Bildmontage)

Mehr zum Thema Berlin Feuerwehreinsatz: