Frau randaliert mit Schusswaffe und löst Großeinsatz der Polizei aus

Berlin - Aufregung in Berlin-Hellersdorf: Nachdem eine Frau mit einer Schusswaffe in einem Mehrfamilienhaus randaliert hatte, rückte die Polizei mit einem Großaufgebot an.

Beamte nahmen die randalierende Frau vor dem Mehrfamilienhaus in Hellersdorf fest.
Beamte nahmen die randalierende Frau vor dem Mehrfamilienhaus in Hellersdorf fest.  © Dominik Totaro

Nach ersten Informationen wurde die Polizei am Montagnachmittag gegen 13 Uhr zu einem Mehrfamilienhaus am Havelländer Ring alarmiert.

Zuvor hatte ein Nachbar beobachtet, wie eine Frau vor einer Wohnungstür randalierte und eine Schusswaffe auf den Eingang richtete. Daraufhin rief er die Polizei.

Die eingetroffenen Einsatzkräfte positionierten sich im Hausflur, außerdem wurde das Haus umzingelt und abgesperrt.

Berlin: Drogen, Prostitution und Co.: Senat setzt sich für weniger Verschmutzung im Görlitzer Park ein
Berlin Drogen, Prostitution und Co.: Senat setzt sich für weniger Verschmutzung im Görlitzer Park ein

Die Frau soll mehrfach auf den Balkon gekommen sein, worauf die Beamten ihre Dienstwaffe zogen. Wenig später verließ die Randaliererin die Wohnung und konnte von den Polizisten festgenommen werden.

Bei der Durchsuchung der Wohnung fanden die Beamten eine Waffe und Munition. Diese wurden sichergestellt.

Mehrfach erschien die Frau auf dem Balkon. Daraufhin zogen die Polizisten ihre Dienstwaffe.
Mehrfach erschien die Frau auf dem Balkon. Daraufhin zogen die Polizisten ihre Dienstwaffe.  © Dominik Totaro

Die festgenommene Person wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo sie einem Psychiater vorgestellt wurde.

Titelfoto: Dominik Totaro (Bildmontage)

Mehr zum Thema Berlin: