"Findest du dich schön?" Radio-Moderatorin bricht bei dieser Frage in Tränen aus

Berlin - Diese Challenge hatte es in sich und endete für die Berliner Radiomoderatorin Karolina (29) in einem emotionalen Zusammenbruch.

Viele Frauen würden Karolina als hübsch bezeichnen, doch die 29-Jährige sieht das ganz oft anders.
Viele Frauen würden Karolina als hübsch bezeichnen, doch die 29-Jährige sieht das ganz oft anders.  © Screenshot/Instagram/karolka.mo

Hintergrund ist die 1000-Euro-Challenge des Radiosenders KISS FM aus Berlin. Am Mittwoch sollte die 29-Jährige im Rahmen dessen 89 Fragen wahrheitsgemäß beantworten. Verbunden war die Morningshow-Moderatorin dabei mit einem Lügendetektor.

Neben Fragen wie "Hast du schon mal die Zeche geprellt?", "Bist du eher Team Hund oder Team Katze?" bis hin zu "Was ist deine Lieblingsstellung beim Sex?" brannte einer Hörerin die Frage unter den Nägeln, ob sich Karolina eigentlich schön findet.

Und diese Frage löste bei ihr pure Emotionen aus, denn Karolina fing plötzlich an zu weinen. Und auch die Antwort ließ tief blicken, denn die 29-Jährige gesteht: "Nein, ich finde mich nicht schön."

Berlin: Lange Nacht der Wissenschaften in Berlin: Hier gibt's heute Forschung statt Fußball
Berlin Kultur & Leute Lange Nacht der Wissenschaften in Berlin: Hier gibt's heute Forschung statt Fußball

Sie erklärte: "Also klar, es gibt so Tage, an denen ich mich wohlfühle und so, aber gibt so oft Tage, an denen ich überhaupt nicht aus dem Haus gehen möchte und in den Spiegel gucke und alles ganz schlimm finde."

Radiomoderatorin Karolina muss nach dieser Frage weinen

Einer der Gründe, warum ihr Selbstbewusstsein nicht so ausgeprägt ist, liege ihrer Meinung nach auch in den sozialen Medien. Denn die Frauen dort zeigen "diese perfekte kleine Stupsnase" und "super weibliche Gesichter und Körper".

"Je öfter ich mich dann auch mit anderen Leuten vergleiche, umso schlimmer finde ich mich selber", offenbarte die Berlinerin.

Ihr Morningshow-Kollege Vince zeigte komplettes Verständnis, gab zu, dass es ihm teilweise auch so gehe. Um seine weinende Kollegin aufzubauen, sprach er ihr Mut zu: "Wenn du dich in den Augen der anderen Menschen sehen könntest, dann wüsstest du, wie schön du eigentlich bist."

Nach der Show bekam sie unzählige Nachrichten

Mit dem offenen Umgang mit ihrem Gefühlsausbruch will sie nun auch anderen Mut machen. Nach ihrer Sendung bedankte sich die 29-Jährige auf ihrem Instagram-Account für die vielen lieben Nachrichten nach ihrer Show.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/karolka.mo

Mehr zum Thema Berlin Kultur & Leute: