Schauspieler Horst Hiemer ist tot

Berlin - Der Schauspieler Horst Hiemer ist tot. Er starb am Dienstag in Berlin im Alter von 90 Jahren. Hiemer war mehr als 40 Jahre Ensemblemitglied im Deutschen Theater Berlin.

Horst Hieber war jahrelang im Deutschen Theater Berlin vertreten. (Archivbild)
Horst Hieber war jahrelang im Deutschen Theater Berlin vertreten. (Archivbild)  © Hubert Link/dpa

Hiemer, dessen Archiv von der Akademie der Künste in Berlin betreut wird, wurde am 22. April 1933 im oberschlesischen Ratibor geboren, das heutige Racibórz in Polen.

In den 1950er Jahren studierte er am Deutschen Theaterinstitut Weimar und an der Theaterhochschule Leipzig.

Als Schauspieler folgten erste Engagements an den Städtischen Theatern Leipzig sowie am Landestheater Halle/Saale. Auch am Theater der jungen Garde in Halle spielte er und übernahm dort zudem erste Regiearbeiten.

Berlin: Andy Warhol-Ausstellung in Berlin: Vorsicht, Nacktheit!
Berlin Kultur & Leute Andy Warhol-Ausstellung in Berlin: Vorsicht, Nacktheit!

Von 1960 an wirkte der Schauspieler am Deutschen Theater Berlin. Dort spielte er unter Regisseuren wie Wolfgang Langhoff, Benno Besson oder Friedo Solter. Dabei lagen ihm nach Einschätzung der Akademie Rollen im komischen und grotesken Fach besonders. Auch für das Deutsche Theater war er für einige Regiearbeiten verantwortlich.

Lange Jahre übernahm Hiemer auch Rollen für Film- und Fernsehproduktionen. So war er unter anderem an der Seite von Harald Juhnke bei der TV-Verfilmung von "Der Hauptmann von Köpenick" dabei. Eine seiner letzten Rollen spielte Hilmer im Film "Willenbrock" mit Axel Prahl.

Für seine Arbeit wurde er mit dem vom Gewerkschaftsbund vergebenen Kunstpreis der DDR ausgezeichnet. Hilmer war auch als Dozent an der 1951 in der DDR gegründeten Staatlichen Schauspielschule Berlin tätig.

Titelfoto: Hubert Link/dpa

Mehr zum Thema Berlin Kultur & Leute: