"Thadeusz und die Beobachter": RBB-Talk wird nicht der Stecker gezogen, doch etwas ist anders

Berlin - Das Aus des RBB-Polit-Talks "Thadeusz und die Beobachter" ist abgewendet.

Gastgeber Jörg Thadeusz (55) wird seine Diskussionsrunde mit Publikum zwei Stunden live im Radioprogramm rbbKultur präsentieren
Gastgeber Jörg Thadeusz (55) wird seine Diskussionsrunde mit Publikum zwei Stunden live im Radioprogramm rbbKultur präsentieren  © Annette Riedl/dpa

Die letzte Sendung in der bisherigen einstündigen Fassung wird im RBB Fernsehen am Dienstag (22.15 Uhr) ausgestrahlt. 2024 geht es dann primär im Radio weiter: Gastgeber Jörg Thadeusz (55) wird seine Diskussionsrunde mit Publikum zwei Stunden live im Radioprogramm rbbKultur präsentieren, wie der öffentlich-rechtliche Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) am Montag in Berlin mitteilte.

Zudem soll es eine zeitversetzte Ausstrahlung dieses aufgenommenen Studiogesprächs im TV geben. Auch ein Live-Stream ist geplant.

Die vier Talkgäste sind weiterhin die Journalisten Sabine Adler (60), Claudia Kade (51), Hajo Schumacher (59) und Claudius Seidl (64). Pro Jahr sind acht bis zehn Sendungen geplant, wie es von dem ARD-Sender weiter hieß. Als Sendeplatz ist Dienstag, 19 Uhr, bei rbbKultur vorgesehen.

Berlin: Berlinale: Raubkunst-Doku "Dahomey" gewinnt den Goldenen Bären
Berlin Kultur & Leute Berlinale: Raubkunst-Doku "Dahomey" gewinnt den Goldenen Bären

Inmitten des Millionen-Einsparkurses des finanziell angeschlagenen ARD-Senders war Anfang des Jahres beschlossen worden, Einschnitte im Programm vorzunehmen. Darunter war die Einstellung des TV-Talk-Formats um Thadeusz vorgesehen.

Den Plan, die Marke in anderer Form weiterzuführen, hatte es damals noch nicht gegeben.

Titelfoto: Annette Riedl/dpa

Mehr zum Thema Berlin Kultur & Leute: