"Letzte Generation": Aktivistin klebt sich in Berlin auf Polizeiwagen fest

Berlin - Die Störaktionen der Klimaschutz-Protestgruppe "Letzte Generation" nehmen immer ungewöhnlichere Züge an: Eine Aktivistin hat sich in Berlin auf dem Dach eines Polizeiautos festgeklebt.

Mithilfe eines Krans musste die Klima-Rebellin vom Dach geholt werden.
Mithilfe eines Krans musste die Klima-Rebellin vom Dach geholt werden.  © Screenshot/twitter

Das zeigt ein Video vom Mittwoch, das die Klebe-Chaoten auf Twitter gepostet haben.

"Ich bin Maria und 18 Jahre alt. Und die 'Letzte Generation' steigt der Polizei heute aufs Dach", sagt die 18-Jährige in dem Clip, "weil wir nur noch einen Handlungsspielraum von zwei bis drei Jahren haben, um 110 % zu geben."

In einem weiteren Video ist zu sehen, wie ein Polizist die mittlerweile vom Dach gelöste Klima-Rebellin mit einem Gurtgeschirr sichert, um sie mit einem Kran vom Einsatzfahrzeug befördern zu lassen. Mehrere Beamte stehen um das Polizeiauto herum.

Berlin: Klimaschutz-Volksentscheid kommt! Bürgerinitiative sammelt genug Unterschriften
Berlin Klimaschutz-Volksentscheid kommt! Bürgerinitiative sammelt genug Unterschriften

Mittlerweile hat sich auch Benjamin Jendro zu dem Vorfall gemeldet. Er ist Pressesprecher bei Gewerkschaft der Polizei Berlin.

Klima-Kleberin fordert Bundesregierung zum Handeln auf

Ein Kran kam zum Einsatz, um die Klima-Kleberin vom Dach zu holen

"Man sollte sich vergegenwärtigen, dass es [das Polizeifahrzeug, Anm. d. Red] dadurch längere Zeit nicht einsatzfähig war", schreibt er auf Twitter. "Sie stellen den Rechtsstaat und seine Regeln bloß."

Titelfoto: Screenshot/twitter

Mehr zum Thema Berlin: