Fahrrad unterwegs reparieren: Berlin stellt 20 neue Stationen auf

Berlin - Radfahren soll in der Hauptstadt attraktiver werden: Dafür stellt Berlin 20 neue Fahrradreparaturstationen im Stadtgebiet auf.

Das Fahrrad unterwegs schnell selbst reparieren - das soll in Berlin bald noch leichter sein. (Symbolbild)
Das Fahrrad unterwegs schnell selbst reparieren - das soll in Berlin bald noch leichter sein. (Symbolbild)  © Sebastian Gollnow/dpa

Unterwegs einen Platten und kein Werkzeug dabei? Hier sollen die neuen Reparaturstationen Abhilfe schaffen.

Dort können neben Fahrrädern auch Kinderwagen und Rollstühle aufgepumpt und repariert werden. Eine Aufhängung für das Rad erleichtert die Arbeit.

Wie die Senatsverwaltung für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt mitteilte, wurde die erste von insgesamt 20 Stationen am Montag, dem 29. April, eingeweiht.

Berlin: Meine Rückkehr auf die Fanmeile: "Jetzt werden wir Weltmeister!"
Berlin Lokal Meine Rückkehr auf die Fanmeile: "Jetzt werden wir Weltmeister!"

Die Stationen werden über alle Innen- und Außenbezirke verteilt aufgebaut. Sie werden regelmäßig gewartet, das Werkzeug ist gegen Vandalismus mit einem einfachen Münzschloss gesichert.

Die Senatsverwaltung für Mobilität und Verkehr will mit der Neuerung den "Radverkehr stärken, in dem jede und jeder die Möglichkeit hat, Reparaturen selbstständig vornehmen zu können", wie es in der Mitteilung hieß.

Hier sollen die neuen Stationen stehen.
Hier sollen die neuen Stationen stehen.  © Senatsverwaltung für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt

Die Reparaturstationen sind Teil der neuen Kampagne "Weniger dicke Luft" und sollen zu einer Verkehrswende beitragen.

Titelfoto: Sebastian Gollnow/dpa

Mehr zum Thema Berlin Lokal: