Pannenwahl in Berlin wird wiederholt: Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen CDU und SPD

Berlin - Rund sieben Wochen vor der Wiederholungswahl zum Berliner Abgeordnetenhaus sieht eine neue Umfrage die SPD erstmals seit einem halben Jahr wieder auf Platz eins.

Auch nach der Wiederholungswahl ist eine rot-grün-rote Koalition um Bürgermeisterin Franziska Giffey (44, SPD, r.), Verkehrssenatorin Bettina Jarrasch (54, Grüne, l.)) und Kulturminister Klaus Lederer (48, Linke) möglich.
Auch nach der Wiederholungswahl ist eine rot-grün-rote Koalition um Bürgermeisterin Franziska Giffey (44, SPD, r.), Verkehrssenatorin Bettina Jarrasch (54, Grüne, l.)) und Kulturminister Klaus Lederer (48, Linke) möglich.  © Soeren Stache/dpa

Im "Berlin-Trend" des Meinungsforschungsinstituts INSA im Auftrag von "Bild" kommen die Sozialdemokraten von Regierungschefin Franziska Giffey (44) ebenso wie die CDU auf 21 Prozent. Dicht dahinter folgen die Grünen mit 20 Prozent. Die Linke liegt der Umfrage zufolge bei 12 Prozent, die AfD bei 10 Prozent und die FDP bei 6 Prozent.

Zuletzt rangierte die SPD in Umfragen unterschiedlicher Institute immer auf Platz zwei oder drei, vorne lagen CDU oder Grüne.

Die neue, am Mittwochabend veröffentlichte Erhebung zeigt, dass sich die drei Parteien ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern und der Wahlkampf sehr spannend bleibt.

Nach Prügel-Attacke auf jüdischen Studenten in Berlin: Senat verschärft Gesetz
Berlin Politik Nach Prügel-Attacke auf jüdischen Studenten in Berlin: Senat verschärft Gesetz

Die momentan regierende rot-grün-rote Koalition hätte demnach eine recht klare Mehrheit von 53 Prozent. Aber auch andere Bündnisse unter Beteiligung von CDU und FDP wären rechnerisch möglich.

Der Verfassungsgerichtshof hatte am 16. November entschieden, dass die Wahlen zum Abgeordnetenhaus und den zwölf Bezirksverordnetenversammlungen wegen "schwerer systemischer Mängel" und vieler Wahlfehler ungültig sind. Termin für die Wiederholungswahl ist der 12. Februar.

Titelfoto: Soeren Stache/dpa

Mehr zum Thema Berlin Politik: