Späti-Verkäufer nach Drogen gefragt und dann verprügelt: Polizei nimmt 16-Jährigen fest

Berlin - In Berlin-Mitte ist ein Mann in der Nacht zum Montag angegriffen, mit Fäusten geschlagen und getreten worden.

Als der Angestellte verneint habe, soll das Trio den Spätkauf zunächst wieder verlassen haben. (Symbolbild)
Als der Angestellte verneint habe, soll das Trio den Spätkauf zunächst wieder verlassen haben. (Symbolbild)  © Christophe Gateau/dpa

Gegen 3 Uhr betraten drei mutmaßliche Täter einen Spätverkauf an der Brückestraße, wie die Polizei mitteilte.

Das Trio habe einen 22-jährigen Angestellten gefragt, ob dieser Drogen verkaufe. Als er verneint habe, sollen die drei das Geschäft zunächst wieder verlassen haben.

Laut Polizei kamen sie wenig später jedoch zurück und forderten den Verkäufer auf, mit nach draußen zu kommen. Dort hätten sie ihn plötzlich angegriffen.

Berlin: Erst Fische, jetzt Pflanzen: Geplatzter Aquadom wird vertikaler Garten
Berlin Erst Fische, jetzt Pflanzen: Geplatzter Aquadom wird vertikaler Garten

Als eine Streife dem jungen Mann zu Hilfe gekommen sei, hätten die unbekannten Angreifer die Flucht ergriffen. Einen 16-jährigen Tatverdächtigen nahm die Polizei nach eigenen Angaben in der Nähe fest.

Der 22-jährige Angegriffene habe Verletzungen an Kopf und Hals erlitten.

Titelfoto: Christophe Gateau/dpa

Mehr zum Thema Berlin: