Heftiger Crash am Tauentzien: Waren wieder Raser unterwegs?

Berlin - In der Nacht zum heutigen Donnerstag gab es am Tauentzien in Berlin-Charlottenburg einen schweren Unfall. Das Resultat: Fünf Verletzte, zwei davon schwer.

Am Tauentzien in Berlin-Charlottenburg krachten Mittwochnacht ein Audi A8 und ein Ford Focus ineinander.
Am Tauentzien in Berlin-Charlottenburg krachten Mittwochnacht ein Audi A8 und ein Ford Focus ineinander.  © Morris Pudwell

Der Crash ereignete sich der Polizei zufolge gegen 2 Uhr an der Tauentzienstraße/Nürnberger Straße. Demnach krachten auf der Kreuzung ein Audi A8 Quattro und ein Ford Focus mit großer Wucht aufeinander.

In der Folge schleuderte der 27-jährige Fahrer des Focus mit seinem Wagen mehr als 35 Meter über den Gehweg, bevor er gegen die Fassade eines o2-Stores knallte. Der 23-jährige Audi-Fahrer wurde durch einen Ampelmasten gestoppt.

Die Berliner Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. Notärzte versorgten die Verletzten: Der 27-Jährige erlitt Verletzungen am Kopf und am Oberkörper, der 23-Jährige an Kopf, Rücken, Bein und Hand. Beide Fahrer wurden im Anschluss im Krankenhaus ambulant behandelt.

Horror-Crash: Hyundai-Fahrer überschlagt sich und landet in Baumgruppe
Berlin Unfall Horror-Crash: Hyundai-Fahrer überschlagt sich und landet in Baumgruppe

Die beiden Mitfahrer des Ford-Fahrers wurden bei dem Unfall ebenfalls verletzt: Ein 24-Jähriger musste wegen Kopf- und Nackenschmerzen ambulant in der Klinik behandelt werden.

Schwerer erwischte es einen 29-Jährigen: Dieser erlitt Knochenbrüche am Kopf und am Bein und musste im Krankenhaus stationär aufgenommen werden.

Unfall in Berlin-Charlottenburg: Fünf Personen verletzt

Bei dem Unfall wurden insgesamt vier Personen verletzt, zwei davon schwer.
Bei dem Unfall wurden insgesamt vier Personen verletzt, zwei davon schwer.  © Morris Pudwell

Der Beifahrer (17) des Audi-Fahrers wurde mit Verletzungen an Kopf und Rumpf ambulant in der Klinik versorgt. Der Unfallort blieb bis etwa 5.30 Uhr komplett gesperrt.

Augenzeugen berichten davon, dass bei beiden Autos die Airbags aufgegangen seien - was auf höhere Geschwindigkeiten trotz der regennassen Fahrbahn hindeutet.

Im Jahr 2016 gab es an derselben Kreuzung schon einmal einen verheerenden Unfall wegen Rasens, bei dem ein unbeteiligter, damals 69-jähriger Autofahrer starb.

Seniorin fällt in Gleisbett und erliegt ihren schweren Verletzungen - Polizei sucht nach Zeugen
Berlin Unfall Seniorin fällt in Gleisbett und erliegt ihren schweren Verletzungen - Polizei sucht nach Zeugen

Was in diesem Fall die tatsächliche Unfallursache war, müssen die weiteren Ermittlungen der Polizei zeigen.

Erstmeldung am 3. August um 7 Uhr. Letztes Update um 11.45 Uhr.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Unfall: