Motorradfahrer bei Unfall verletzt: Beteiligter wird von Zeuge verfolgt

Berlin - Bei einem Verkehrsunfall im Berliner Ortsteil Siemensstadt ist am Samstagmorgen ein 28-jähriger Motorradfahrer verletzt worden.

Wegen eines Verkehrsunfalls war der Berliner Rettungsdienst am Samstagmorgen in Siemensstadt unterwegs. (Symbolbild)
Wegen eines Verkehrsunfalls war der Berliner Rettungsdienst am Samstagmorgen in Siemensstadt unterwegs. (Symbolbild)  © Nicolas Armer/dpa

Laut Polizei prallte der Mann gegen 7.10 Uhr aus noch ungeklärter Ursache an der Kreuzung Nonnendammallee/Rohrdamm gegen die Beifahrertür des Autos eines 42-Jährigen.

Dabei verletzte sich der Motorradfahrer am Kopf, Oberkörper und an den Beinen. Der Verletzte kam in eine Klinik, das Motorrad war nicht mehr fahrtüchtig.

Der in den Unfall involvierte Autofahrer machte sich zunächst aus dem Staub. Er wurde jedoch auf seiner Flucht von einem Zeugen verfolgt, der die Polizei auf dem Laufenden hielt.

Horror-Crash: Hyundai-Fahrer überschlagt sich und landet in Baumgruppe
Berlin Unfall Horror-Crash: Hyundai-Fahrer überschlagt sich und landet in Baumgruppe

So konnte der 42-Jährige schließlich von den Polizisten gestellt werden - über einen Führerschein verfügte der Mann nicht. Daher muss sich der Verkehrssünder nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort verantworten.

Ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Titelfoto: Nicolas Armer/dpa

Mehr zum Thema Berlin Unfall: