Zeugen entdecken gestohlenes Auto: Polizei kommt Einbrechern auf die Schliche

Berlin - Kommissar Zufall hilft: Zwei Zeugen haben am Samstag in Berlin-Hellersdorf das gestohlene Auto einer Bekannten wiedererkannt und verfolgt und die Polizei so auf die Spur von Einbrechern gebracht.

Die Zeugen sind dem gestohlenen Wagen einer Freundin in Berlin-Hellersdorf gefolgt und haben die Polizei alarmiert.
Die Zeugen sind dem gestohlenen Wagen einer Freundin in Berlin-Hellersdorf gefolgt und haben die Polizei alarmiert.  © Dominik Totaro/John Boutin

Drei Insassen des gestohlenen Autos im Alter von 17, 28 und 34 Jahren wurden schließlich vorläufig festgenommen, wie die Behörde am Sonntag mitteilte.

Eine Zeugin und ein Zeuge hatten den Renault gegen 13.50 Uhr auf der Frankfurter Allee bemerkt und die Verfolgung aufgenommen.

Der 34-jährige Fahrer hatte keinen Führerschein und gab an, Drogen konsumiert zu haben. Zudem fanden die Polizisten bei ihm ein Messer, Drogen und einen Schlüssel zu einem Auto, das ebenfalls bei einem Einbruch gestohlen wurde.

Berlin: Honecker-Anwalt tot: Er wurde über 100 Jahre alt
Berlin Honecker-Anwalt tot: Er wurde über 100 Jahre alt

Bei den Wohnungsdurchsuchungen der 34 und 17 Jahre alten Tatverdächtigen wurden den Angaben zufolge Beweismittel zu einem Einbruch in einer Pflegeeinrichtung am 3. Januar gefunden.

Außerdem führten die Durchsuchungen zu dem Verdacht des Handels mit Betäubungsmitteln. Nach einer Blutentnahme des 34-Jährigen wurden alle drei Tatverdächtigen wieder entlassen.

Die Polizei hat die drei Insassen des gestohlenen Autos vorläufig festgenommen.
Die Polizei hat die drei Insassen des gestohlenen Autos vorläufig festgenommen.  © Dominik Totaro/John Boutin

Die Ermittlungen wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Einfluss von Betäubungsmitteln sowie wegen des Verdachts des Betäubungsmittelhandels dauern an.

Titelfoto: Dominik Totaro/John Boutin (Bildmontage)

Mehr zum Thema Berlin: