Leichenfund in Ostrau: Tatverdächtiger vorläufig festgenommen

Ostrau - Was passierte am frühen Sonntagmorgen in einer Wohnung im mittelsächsischen Ostrau?

Die Kriminalpolizei sicherte zahlreiche Spuren.
Die Kriminalpolizei sicherte zahlreiche Spuren.  © Lausitznews

Gegen 3.15 Uhr wurde der Rettungsdienst in die Schulweg nach Ostrau/Schrebitz alarmiert. In einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus wurde ein lebloser Mann entdeckt.

Während der Notarzt am Einsatzort war, informierte die Rettungsleitstelle Leipzig die Kriminalpolizei Chemnitz.

Denn offensichtlich ist der Mann durch ein Gewaltverbrechen ums Leben gekommen.

Chemnitz: Pyro im Stadion, Schlägerei nach Spielende: Polizei-Fazit nach Sachsenpokalfinale in Chemnitz
Chemnitz Lokal Pyro im Stadion, Schlägerei nach Spielende: Polizei-Fazit nach Sachsenpokalfinale in Chemnitz

Sofort eilten Kräfte der Chemnitzer Kriminalpolizei nach Ostrau und sperrten den mutmaßlichen Tatort weiträumig ab und sicherten zahlreiche Spuren.

"Im Zuge der Ermittlungen waren bislang neben einem Fährtenhund der Polizei auch ein Polizeihubschrauber sowie ein Rechtsmediziner zum Einsatz gekommen", wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Die Beamten konnten schon nach kurzer Zeit einen mutmaßlichen Tatverdächtigen ergreifen und vorläufig festnehmen. Die Kriminalpolizei hat in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Chemnitz Ermittlungen wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes aufgenommen.

In Ostrau wurde eine leblose Person gefunden.
In Ostrau wurde eine leblose Person gefunden.  © Lausitznews

Im Ort sind die Menschen fassungslos. Eine 38-Jährige zu TAG24: "In dem Mehrfamilienhaus in der Schulgasse lebte eine ausländische Familie. Sie hatten das Gebäude vor gut einem Jahr gekauft und bislang keinen Kontakt zur Bevölkerung. Wir alle rätseln, was da passiert ist."

Titelfoto: Lausitznews

Mehr zum Thema Chemnitz Crime: