Chemnitz: Restaurant und Auto mit Hakenkreuzen beschmiert

Das "Safran"-Lokal in Chemnitz wurde erneut Opfer eines rassistisch motovierten Anschlags.

Massoud Hashemi (57) hat das Hakenkreuz auf seinem Sonnenschirm übermalt.
Massoud Hashemi (57) hat das Hakenkreuz auf seinem Sonnenschirm übermalt.  © Sven Gleisberg

Unbekannte beschmierten den Außenbereich des Restaurants am Schloßteich mit Hakenkreuzen. Auch vor dem Auto des schockierten Inhabers Masoud Hashemi (57) machten die Täter nicht halt - ritzten das Nazi-Symbol in den Lack.

Bereits 2018 gab es einen schweren Überfall auf das "Safran" und den Iraner. Hashemi nimmt diese Vorfälle inzwischen hin: "Ich habe keine Angst um mich."

Die Hakenkreuze auf Schirm, Schuppen und Tisch hat er bereits übermalt. Nur die zwei etwa Handflächen großen Zeichen auf seinem Auto bekommt er nicht so einfach weg.

Chemnitz: Mann bei Zoff im Stadthallenpark verletzt
Chemnitz Crime Mann bei Zoff im Stadthallenpark verletzt

Den Angriff kann Hashemi sich nicht erklären. "Seit 2018 war Ruhe", sagt er. Allerdings habe ihn erst vergangene Woche eine Gruppe Jugendlicher grundlos beleidigt.

Der Gastronom erstattete Anzeige wegen der Schmierereien. Laut Polizei fand die Tat zwischen dem 16. und 17. Juni statt. Ermittelt wird nun wegen Sachbeschädigung und der Verwendung verfassungsfeindlicher Symbole.

Titelfoto: Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz Crime: