Chemnitzer Traditionsbäckerei zieht bei Galeria Kaufhof ein

Chemnitz - "Emils 1910" zieht zu Pfingsten in die Innenstadt. Die Chemnitzer Traditionsbäckerei Emil Reimann will ein Café im Erdgeschoss von Galeria Kaufhof eröffnen.

Die Bäckerei "Emil Reimann" eröffnet im Mai ein Café im Kaufhof.
Die Bäckerei "Emil Reimann" eröffnet im Mai ein Café im Kaufhof.  © Uwe Meinhold

Die Bäckerei wurde 1910 in Chemnitz gegründet und backt seitdem fleißig alles von Brötchen bis Konditoreiwaren. Knapp 320 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen. Produziert wird in der Mauersbergerstraße in Siegmar - zumeist in Handarbeit.

Geschäftsführer Thomas Lambrecht (45) erklärt: "Wir bekommen unser Mehl regional aus Niederwiesa und portionieren alle Zutaten selbst."

Bisher ist von Emil Reimann im Zentrum keine Spur, doch ab Pfingsten soll sich das ändern. "Wir ziehen in die linke Glasspitze im Erdgeschoss im Kaufhof. Die Bereiche sind auch schon abgesperrt", so Lambrecht. Die zukünftigen Gäste können sich sogar auf einen Außenbereich freuen.

Chemnitz: Endlich Wochenende! Wir haben neun Tipps für Euren heutigen Ausflug
Chemnitz Kultur & Leute Endlich Wochenende! Wir haben neun Tipps für Euren heutigen Ausflug

Die Konkurrenz ist dennoch groß. Direkt gegenüber in die andere Ecke des Kaufhofs wird ein internationales Eiscafé ziehen. Das Café plant ähnliche Angebote. "Ich habe gestern den Kontakt erhalten und wir müssen uns in Verbindung setzen, damit wir uns nicht in die Quere kommen", so Lambrecht.

Was genau alles auf der Speisekarte stehen wird, verrät der Geschäftsführer noch nicht.

Geschäftsführer Thomas Lambrecht (45) betreibt bereits ein "Emils 1910"-Café an der Neefestraße.
Geschäftsführer Thomas Lambrecht (45) betreibt bereits ein "Emils 1910"-Café an der Neefestraße.  © Uwe Meinhold

Weitere Infos findet Ihr unter: www.emils-1910.de/chemnitz.

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute: