Chemnitz: Frauenhaus zieht an geheimen Ort um

Chemnitz - Das Chemnitzer Frauenhaus sucht Unterstützung für den Umzug in neue Räume. 

Frauen, die im Chemnitzer Frauenhaus Schutz suchen, können bald in modernen Räumen wohnen.
Frauen, die im Chemnitzer Frauenhaus Schutz suchen, können bald in modernen Räumen wohnen.  © dpa/Sophia Kembowski

"Die Einrichtung besteht seit 30 Jahren und unsere Räumlichkeiten sind in die Jahre gekommen", sagt Sozialarbeiterin Pauline Streuber, die sich mit drei Kolleginnen um Frauen und Kinder kümmert, die vor häuslicher Gewalt fliehen.

Weil sich viele Opfer vor Verfolgung fürchten, ist der Standort des neuen Domizils geheim. 

Da die Umzugskosten nicht förderfähig sind, hat der Verein Frauenhilfe Chemnitz e. V. eine Crowdfounding-Aktion bei der Volksbank gestartet, um die benötigten 4000 Euro aufzubringen. 

Chemnitz: Bahnverkehr zwischen Chemnitz und Zwickau unterbrochen: Was war da los?
Chemnitz Lokal Bahnverkehr zwischen Chemnitz und Zwickau unterbrochen: Was war da los?

"Der Umzug ist im Oktober geplant. In den neuen Räumen können wir sogar einen barrierefreien Zugang anbieten, den auch Frauen mit Rollstuhl nutzen können", so Streuber.

Aktuell leben vier Frauen und sieben Kinder im Frauenhaus. Im gesamten Jahr 2019 suchten 64 Frauen mit insgesamt 106 Kindern Schutz. Die meisten kommen aus Chemnitz, einige aber auch aus dem Umland wie dem Erzgebirgskreis. Der Aufenthalt ist für bis zu vier Monate möglich. 

"Etwa die Hälfte der Frauen trennt sich nach einem Aufenthalt vom Partner", so Pauline Streuber. Nähere Infos und Spendenkonto unter: frauenhaus-chemnitz.de 

Titelfoto: dpa/Sophia Kembowski

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: