Chemnitz: Simson- und MZ-Treffen im Fahrzeugmuseum

Chemnitz - Hier freute sich das Zweiradfahrer-Herz: Zum siebten Mal trafen sich am heutigen Sonntag Simson- und MZ-Liebhaber im Chemnitzer Fahrzeugmuseum, tauschten sich aus und fachsimpelten. Die Organisatoren sind zufrieden - und schielen bereits auf 2025.

Rund 300 Fahrzeuge wurden am heutigen Sonntag auf dem Gelände des Fahrzeugmuseums präsentiert.
Rund 300 Fahrzeuge wurden am heutigen Sonntag auf dem Gelände des Fahrzeugmuseums präsentiert.  © Maik Börner

Die Zweirad-Fans präsentierten stolz ihre 300 Fahrzeuge beim "Simson- und MZ-Treffen" am Sonntag. Einer von ihnen ist der Chemnitzer Rudi Schwade (72).

Er kaufte sich 2009 für 4000 Euro eine gebrauchte MZ 250 (Baujahr: 1970). Die Maschine ließ er dann generalüberholen. Jetzt hat sie nach eigenen Angaben einen Wert von etwa 10.000 Euro.

Museumspädagogin Kathy Eichholz (43): "Wir sind überwältigt von der Resonanz. Es gab ein positives Feedback von allen Seiten."

Chemnitz: Neues Service-Center der CVAG soll Kundschaft ins Tietz locken
Chemnitz Lokal Neues Service-Center der CVAG soll Kundschaft ins Tietz locken

Im kommenden Jahr soll das Treffen wieder im September stattfinden. Im Kulturhauptstadt-Jahr 2025 ist geplant, das Event zusammen mit der Firma Eska abzuhalten.

Rudi Schwade (72) mit seiner perfekt restaurierten MZ 250 (Baujahr: 1970).
Rudi Schwade (72) mit seiner perfekt restaurierten MZ 250 (Baujahr: 1970).  © Maik Börner

Eska stellte zu DDR-Zeiten die Schrauben her, mit denen die Simson zusammen gesetzt wurde.

Titelfoto: Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: