Gleich drei Demos in Chemnitz: "Fridays for Future" rufen vor Bundestagswahl zum Streik auf

Chemnitz - Nächsten Sonntag ist es soweit: In Deutschland wird einen neuen Bundestag wählen. Für die "Fridays for Future"-Aktivisten ist Klimagerechtigkeit DAS wahlentscheidende Thema. Im Kampf um die Kreuzchen fahren die Organisatoren jetzt besonders schwere Geschütze auf.

"Fridays For Future"-Sprecher Martin Graf (22, m.)
"Fridays For Future"-Sprecher Martin Graf (22, m.)  © Sven Gleisberg

Zwei Tage vor der Bundestagswahl tun sich Ortsgruppen aus Chemnitz und Zwickau für gemeinsamen Protest zusammen.

Auf Instagram verkünden sie: "Die Lage spitzt sich zu. Im Hinblick auf die Bundestagswahl ist es umso wichtiger, noch einmal Druck auszuüben und auf die Inkonsequenz und Scheinheiligkeit in der Klimapolitik aufmerksam zu machen."

Das Besondere an der Protestaktion am Freitag: Statt "nur" einen Streik gibt es zusätzlich drei kleinere Demos: "Da wir viel mehr sind, starten wir verteilt um 13 Uhr am Andréplatz, am Campus sowie am Hauptbahnhof und laufen dann in die Innenstadt, wo wir uns 14 Uhr am Roten Turm treffen und gemeinsam zum Marx-Monument laufen", so FFF-Sprecher Martin Graf (22).

Chemnitz: Streit, Messer, Fenstersturz: Ein Toter (18) und Verletzte nach Blutnacht in Chemnitz-Bernsdorf
Chemnitz Crime Streit, Messer, Fenstersturz: Ein Toter (18) und Verletzte nach Blutnacht in Chemnitz-Bernsdorf

Dort gibt's Info-Stände und ab 17 Uhr Konzerte verschiedener Künstler.

Wie bei dieser Demo im September 2020 sollte Druck auf die Politik ausgeübt werden - für einen gesünderen Planeten.
Wie bei dieser Demo im September 2020 sollte Druck auf die Politik ausgeübt werden - für einen gesünderen Planeten.  © Uwe Meinhold

"Solange nur ein paar Eltern, Großeltern oder Passanten auf uns aufmerksam werden und zuhören, haben wir gewonnen", erklärt Graf.

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: