Raser erwischt! Polizei kontrolliert auf A4 und A72 bei Chemnitz

Chemnitz - Geschwindigkeitskontrollen auf A4 und A72 bei Chemnitz!

Auf der A72 und der A4 führte die Polizei am Donnerstag Geschwindigkeitskontrollen durch. (Symbolbild)
Auf der A72 und der A4 führte die Polizei am Donnerstag Geschwindigkeitskontrollen durch. (Symbolbild)  © Andreas Kretschel

Eine Messstelle befand sich etwa 200 Meter vor der Anschlussstelle Chemnitz-Rottluff in Fahrtrichtung Hof. Dort wurde am gestrigen Donnerstag vier Stunden die Einhaltung der vorgegebenen Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h kontrolliert.

Während dieser Messzeit passierten insgesamt 3192 Fahrzeuge die Kontrolle. 122 Fahrzeugführer hielten sich nicht an die im Baustellenbereich vorgeschriebene Geschwindigkeit.

"Etwa die Hälfte, nämlich 60, der Überschreitungen lagen im Bußgeldbereich. Spitzenreiter im negativen Sinn war ein Pkw Mercedes, der die Messstelle mit 163 km/h passierte. Diese Überschreitung kann mit einem Bußgeld von 600 Euro, zwei Monaten Fahrverbot sowie zwei Punkten im Verkehrszentralregister geahndet werden", teilte die Polizei mit.

Chemnitz: Schwein aus Tierpark Chemnitz sagt Randale beim Achtelfinale vorher
Chemnitz Schwein aus Tierpark Chemnitz sagt Randale beim Achtelfinale vorher

Eine weitere Messstelle befand sich zwischen 15 und 17.30 Uhr am Kreuz Chemnitz. Hier wurden insgesamt etwa 1876 Fahrzeuge kontrolliert. Die hier zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h überschritten 45 Fahrzeugführer. Sieben Überschreitungen lagen im Bußgeldbereich.

Nach Polizeiangaben war hier ein Audi am schnellsten, der die Messstelle mit 121 km/h passierte. Den Fahrer erwarten 100 Euro Bußgeld und ein Punkt im Verkehrszentralregister.

Autofahrer auch zu schnell unterwegs bei Kontrolle im Landkreis Mittelsachsen

Auch in Rechenberg-Bienenmühle wurde am Donnerstag eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Konkret betraf das die Muldentalstraße, wo eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h gilt.

Laut Polizei wurden während der 1,5 Kontrollstunden insgesamt 59 Fahrzeuge mit dem Lasermessgerät gemessen. Davon waren 22 zu schnell unterwegs.

"Spitzenreiter war ein Fahrzeug, das bereits abzüglich der Toleranz mit 50 km/h die Messstelle passierte. Der bundeseinheitliche Tatbestandkatalog sieht dafür eine Geldbuße von 70 Euro vor", heißt es abschließend.

Titelfoto: Andreas Kretschel

Mehr zum Thema Chemnitz: