Chemnitz: VW-Fahrer fährt mit fast drei Promille über Kreisverkehr

Chemnitz - In Chemnitz ist ein VW-Fahrer (23) geradeaus durch einen Kreisverkehr gefahren. Der Mann war stark betrunken.

Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 23-Jährigen einen Wert von 2,98 Promille. (Symbolbild)
Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 23-Jährigen einen Wert von 2,98 Promille. (Symbolbild)  © Uli Deck/dpa

Der 23-Jährige war am frühen Sonntagmorgen auf der Stollberger Straße in Richtung Goetheplatz unterwegs, als er beim Einfahren in den Kreisverkehr die Kontrolle über sein Auto verlor.

Der VW fuhr geradeaus auf die bewachsene Verkehrsinsel. Dort stieß das Fahrzeug gegen ein Verkehrszeichen und einen Baum. Der Fahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt.

"Bei dem Fahrer wurde durch die hinzukommenden Polizeibeamten Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,98 Promille", teilte die Polizeidirektion Chemnitz am Sonntag mit.

Crash in Chemnitz: Skoda kracht gegen Ampel
Chemnitz Unfall Crash in Chemnitz: Skoda kracht gegen Ampel

Der 23-Jährige musste mit zur Blutentnahme und es wurde ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Bei dem Unfall entstand ein Schaden von rund 8000 Euro.

Titelfoto: Uli Deck/dpa

Mehr zum Thema Chemnitz Unfall: