17-Jähriger in Dresden wegen Raub, Körperverletzung und Erpressung angeklagt

Dresden - Die Staatsanwaltschaft Dresden hat Anklage gegen einen 17-jährigen Iraker erhoben, der nach mehreren Angriffen auf Passanten in U-Haft sitzt.

Für seine drei Taten wurde der 17-Jährige vor dem Landgericht Dresden angeklagt. (Archivbild)
Für seine drei Taten wurde der 17-Jährige vor dem Landgericht Dresden angeklagt. (Archivbild)  © Thomas Türpe

Wie die Staatsanwaltschaft Dresden am Freitagmorgen mitteilte, muss sich der 17-Jährige nun in drei Fällen vor der Jugendkammer des Landgerichts Dresden verantworten. Zweimal wegen besonders schweren Raubs und gefährlicher Körperverletzung, einmal wegen erpresserischen Menschenraubes.

Der erste Vorfall ereignet sich am 15. Dezember auf der Tiergartenstraße. Dort sprühte der jugendliche Iraker einer 51-Jährigen Pfefferspray ins Gesicht und raubte der Frau ihr Handy sowie die Handtasche samt 35 Euro Bargeld.

Nur vier Tage später, am 19. Dezember, soll der Beschuldigte einer 26-Jährigen an der Haltestelle "Sachsenallee" die Handtasche auf derart heftige Weise entrissen haben, dass die junge Frau zu Boden stürzte und sich eine Platzwunde am Hinterkopf zuzog. Während die 26-Jährige auf dem Boden lag, raubte ihr der 17-Jährige mit gezücktem Messer die Tasche.

Dresden: 25-Jähriger beschmeißt Arcotel mit Pflastersteinen und läuft vermummt durch Dresden
Dresden Crime 25-Jähriger beschmeißt Arcotel mit Pflastersteinen und läuft vermummt durch Dresden

Nach dem nächsten Vorfall am 18. Januar folgte dann die vorläufige Festnahme durch die Polizei.

Zusammen mit Komplizen: Erpressung auf der Münchner Straße!

Am 18. Januar konnte der jugendliche Iraker direkt nach seiner Tat festgenommen werden. (Symbolbild)
Am 18. Januar konnte der jugendliche Iraker direkt nach seiner Tat festgenommen werden. (Symbolbild)  © Steffen Füssel

Zusammen mit einem ebenfalls 17-jährigen Komplizen aus Syrien soll der Iraker zwei junge Männer (17 und 19 Jahre) auf der Münchner Straße mit einem Messer bedroht und ausgeraubt haben.

Unter Androhung von Gewalt klaute das Täter-Duo Bargeld, Kleidung, Handy und Kopfhörer von ihren Opfern. Anschließend zwangen die kriminellen Jugendlichen die beiden Männer zusätzlich, Geld von ihrem Konto abzuheben.

Im Anschluss an diese Tat konnten beide Täter festgenommen werden. Gegen den 17-jährigen Iraker hatte die Staatsanwaltschaft bereits am 19. Januar Haftbefehl erlassen. Er befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. Sein syrischer Komplize wurde bereits angeklagt.

Dresden: 114 Zöllner durchleuchten Sachsens Hotels und Gaststätten
Dresden Crime 114 Zöllner durchleuchten Sachsens Hotels und Gaststätten

Das Landgericht Dresden entscheidet nun über die Eröffnung des Hauptverfahrens und die Zulassung der Anklage.

Titelfoto: Bildmontage: Thomas Türpe, Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden Crime: