Falsche Polizeibeamte wollen Rentner abzocken: Zwei Tatverdächtige gestellt

Dresden - Weil sie einen 84-Jährigen und seine Ehefrau als falsche Polizeibeamte um ihr Vermögen bringen wollten, sitzen zwei Männer (32 und 48) nun in U-Haft.

Ein 48-Jähriger und ein 32-Jähriger wollten zwei Rentner als falsche Polizisten um ihr Geld bringen. (Symbolbild)
Ein 48-Jähriger und ein 32-Jähriger wollten zwei Rentner als falsche Polizisten um ihr Geld bringen. (Symbolbild)  © xcitepress/Finn Becker

Wie die Polizei Dresden am Sonntagmorgen mitteilte, meldete sich am Freitagmittag ein Mann telefonisch bei einem 84-Jährigen und gab sich ihm gegenüber als Polizist aus.

Angeblich habe es in der Nähe einen Raubüberfall gegeben und der Name des Senioren sei auf einer Liste aufgetaucht, welche bei den festgenommenen Räubern gefunden wurde.

Der vermeintliche Beamte erkundigte sich dann über das Vermögen des Mannes und erzählte ihm, die Polizei wolle dies in sichere Verwahrung nehmen.

Dresden: Nach drei Einbrüchen: Landwirt fasst dreiste Diebe
Dresden Crime Nach drei Einbrüchen: Landwirt fasst dreiste Diebe

Überzeugt von der Bitte sammelte das ältere Ehepaar zunächst Bargeld in Höhe von 10.000 Euro, 14 Goldmünzen und diversen Schmuck zusammen.

Doch dann riefen die beiden Rentner ihre Kinder an. Diese alarmierten umgehend die Polizei, welche sich wiederum wenig später auf den Weg nach Hosterwitz machte, um die Täter in flagranti zu erwischen.

Bei dem Versuch, die Wertgegenstände in Empfang zu nehmen, wurden die türkischen Männer festgenommen. Ein Ermittlungsrichter ordnete kurz darauf Untersuchungshaft gegen die Betrüger an.

Titelfoto: xcitepress/Finn Becker

Mehr zum Thema Dresden Crime: