Geld geklaut! Falsche Polizisten klopfen an Dresdner Wohnungstüren

Dresden - Gleich zweimal innerhalb kurzer Zeit klopften Unbekannte an Wohnungstüren in Dresden und gaben sich als Polizisten aus. Dabei wollten die Täter nicht wirklich nach dem Rechten sehen - vielmehr hatten sie es auf Wertsachen von Senioren abgesehen!

Eine Dresdnerin (82) wurde von einem falschen Polizisten um 620 Euro ärmer gemacht. (Symbolbild)
Eine Dresdnerin (82) wurde von einem falschen Polizisten um 620 Euro ärmer gemacht. (Symbolbild)  © 123RF/fantasticstudio

Wie die Polizei gegenüber TAG24 bekannt gab, ereigneten sich die Fälle am gestrigen Dienstag um die Mittagszeit. Beide Male zeigten falsche Polizisten Dokumente, bei denen es sich um gefälschte Dienstausweise gehandelt habe.

Ein Fake-Cop sprach in der Seevorstadt eine Frau (82) an ihrer Wohnungstür an. Er behauptete, in der Nachbarschaft sei es zu mehreren Einbrüchen gekommen.

Deshalb wolle er sich bei der Seniorin umschauen und überprüfen, ob bei ihr alles in Ordnung sei. Im Verlauf des Gesprächs fragte der dreiste Ganove dann nach Wertgegenständen sowie Bargeld und stahl etwa 620 Euro aus dem Geldbeutel der Rentnerin. Die 82-Jährige wurde stutzig, als der Mann ihre Wohnung wieder verließ, und wählte den Notruf.

Dresden: Sprit-Dieb zapfte Diesel für 24.000 Euro ab!
Dresden Crime Sprit-Dieb zapfte Diesel für 24.000 Euro ab!

In einem ähnlichen Fall meldete sich ein unbekannter "Polizist" an der Wohnungstür einer 84-Jährigen in Kleinpestitz. Auch er ließ sich die Wohnung zeigen. Da die Seniorin jedoch nichts bei sich hatte, nahm er wieder Reißaus.

Die echte Polizei rät dazu, keine Unbekannten in die Wohnung zu lassen. (Symbolbild)
Die echte Polizei rät dazu, keine Unbekannten in die Wohnung zu lassen. (Symbolbild)  © 123RF/pilotton

Ob es sich bei den Vorfällen um ein und denselben Täter handeln könnte, sei laut Polizei nicht auszuschließen. Jetzt ermitteln die echten Beamten.

Titelfoto: Bildmontage: 123RF/fantasticstudio//123RF/pilotton

Mehr zum Thema Dresden Crime: