Mann schmeißt Molotow-Cocktail auf Döner-Imbiss am Schillerplatz

Dresden - Am Dienstagnachmittag gegen 14.20 Uhr hat ein maskierter Mann eine brennende Flasche auf das Orient-Kebab-Haus am Schillerplatz an der Loschwitzer Straße geworfen.

Einsatzkräfte sind vor Ort.
Einsatzkräfte sind vor Ort.  © Ove Landgraf

Der Täter warf die Flasche durch die offene Tür in das Geschäft, in dem sich auch Kunden aufhielten, und wollte anschließend mit dem Fahrrad flüchten, berichtete die Dresdner Polizei entsprechend.

"Ich habe meinen Laden über 20 Jahre, so etwas ist noch nie passiert", sagte der gebürtige Syrer Talan Bachouri (50), Besitzer des Dönerladens, gegenüber TAG24. Der Molotow-Cocktail traf einen Mitarbeiter am Fuß. Sein Kollege eilte ihm zur Hilfe, löschte das Feuer. "Mein Mitarbeiter hätte verbrennen können."

Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt, Schaden in dem Dönerladen entstand auch nicht.

Der getroffene Mitarbeiter konnte den Täter zwar kurz festhalten, doch dieser riss sich los und rannte zu Fuß in Richtung Blaues Wunder davon.

Das Fahrrad und ein Rucksack mit einem Ausweis blieben zurück. "Ob der Ausweis dem Mann gehört, ist noch unklar", so Polizeisprecher Lukas Reumund (43). Die Polizei ermittelt und sucht mit Hochdruck nach dem Flüchtigen. "Über 40 Polizisten, ein Hubschrauber und Spürhunde waren im Einsatz", so der Polizeisprecher.

Ob es sich bei dem Angriff um eine fremdenfeindliche Tat handelt, sei ebenfalls noch unklar.

Der Dönerladen wurde während des Polizeieinsatzes abgesperrt.
Der Dönerladen wurde während des Polizeieinsatzes abgesperrt.  © Ove Landgraf
Diese Flasche hat der Angreifer in den Laden geworfen.
Diese Flasche hat der Angreifer in den Laden geworfen.  © Ove Landgraf

"Es ist sehr schlimm, was geschehen ist. Wir haben keine Feinde", so Döner-Chef Bachouri entsetzt. Seinen Mitarbeiter, den das Geschoss traf, schickte er nach Hause. "Der stand unter Schock."

Titelfoto: Ove Landgraf

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0