Weil kein Geld zu finden war: Einbrecher klauen kiloweise Wurst

Dresden - Rund acht Kilo Wurst (Wert: rund 150 Euro) klauten zwei maskierte Einbrecher nachts aus dem "Wurst- und Fleischwaren"-Geschäft an der Dürerstraße/Ecke Fetscherstraße in Dresden.

Torsten Bittrich (59) wurden acht Kilo Wurst geklaut.
Torsten Bittrich (59) wurden acht Kilo Wurst geklaut.  © Norbert Neumann

Am Morgen stellte Chef Torsten Bittrich (59) den Schwund fest. Über den Keller waren die Ganoven ins Haus gelangt.

In der Kühlzelle hatten sie dann Brüh-, Bock-, Wienerwürste, aber auch Rinder- und Schweineknacker eingesackt.

Offensichtlich aber trieb die Wurstdiebe nicht der Hunger - die essbare Beute war nur zweite Wahl. Zuvor hatten sie Schränke durchwühlt und offenbar nicht gefunden, was sie suchten.

Dresden: Entblößer zieht vor Grundschule blank und zeigt seinen Penis
Dresden Crime Entblößer zieht vor Grundschule blank und zeigt seinen Penis

Torsten Bittrich hat genug: In sein Geschäft wurde schon siebenmal eingebrochen. Er hat jetzt eine Video-Überwachung:

"Es hat keinen Sinn, bei mir einzubrechen. Hier gibt es nichts zu holen", sagt der gelernte Koch. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 1300 Euro.

Die Wurstdiebe wurden gefilmt.
Die Wurstdiebe wurden gefilmt.  © Screenshot Videoüberwachung
Schon sieben Mal wurde in das Wurst- und Fleischwarengeschäft eingebrochen.
Schon sieben Mal wurde in das Wurst- und Fleischwarengeschäft eingebrochen.  © Norbert Neumann

Mehr zum Thema Dresden Crime: