Dieser Hochzeits-DJ aus Sachsen will Wedding-King 2023 werden

Großharthau - "Atemlos" von Helene Fischer, Schmuseschlager von Roland Kaiser und Partyknaller à la "Macarena" - das sind die Songs, die DJ Sascha Juranek (36) aus Großharthau am häufigsten auflegt. Denn der gelernte Zimmermann ist auf Hochzeiten spezialisiert und will Wedding-King 2023 werden.

Sein Pult hat Sascha Juranek (36) stilvoll und eigenhändig mit Holz verkleidet.
Sein Pult hat Sascha Juranek (36) stilvoll und eigenhändig mit Holz verkleidet.  © Holm Helis

"Die erste Anfrage kam 2018 von einem Paar, das auf Wackerbarth heiraten wollte. Die Vorbereitung lief so toll und machte so großen Spaß, dass ich Hochzeiten für mich entdeckte", erzählt Sascha, der schon seit 2006 auflegt.

"Ich peppte mein Equipment auf, kaufte Technik, baute mir ein ansprechendes Pult."

Jährlich 40 Hochzeitsgesellschaften haben seitdem mit ihm durch die Nacht getanzt, "meist bis gegen zwei Uhr morgens. Es ging aber auch schon länger". Grund genug, dass er nun auch nach musikalischen Lorbeeren strebt! "Ich bin für den Wedding-King-Award in Mitteldeutschland nominiert", sagt Sascha stolz.

Dresden: Streik geht weiter: Heute wird Dresden noch mehr lahmgelegt
Dresden Streik geht weiter: Heute wird Dresden noch mehr lahmgelegt

Das Online-Voting für den Hochzeitsbranchen-Award startet am 9. April (wedding-king-awards.de) - dann zählt jeder Klick für Sascha.

Er hofft, dass er es über den Vorentscheid am 16. April ins Finale (5. November, Köln) schafft. Ob er diese Trophäe mit nach Hause nimmt, hängt von seinen Fans ab.

Discokugel, DJ-Pult und Kopfhörer gehören zum Handwerkszeug von Sascha Juranek (36).
Discokugel, DJ-Pult und Kopfhörer gehören zum Handwerkszeug von Sascha Juranek (36).  © Holm Helis

Ob Sascha sich selbst bald traut - hat er in der eigenen Hand. "Ich bin noch nicht verheiratet. Bin aber seit über sechs Jahren mit meiner Freundin Steffi zusammen. Der Heiratsantrag steht also noch aus", schmunzelt Sascha. Und wer legt auf seiner Hochzeit auf ..?

Titelfoto: Holm Helis

Mehr zum Thema Dresden: