Ford rollt in die Elbe, Feuerwehr rückt an: Fahrer landet im Krankenhaus

Dresden - Im Stadtteil Kleinzschachwitz hatte die Feuerwehr am Mittwochabend alle Hände voll zu tun. Der Grund: Ein Auto war in die Elbe gerollt.

Die Feuerwehr rückte mit schwerem Gerät an, um den Wagen aus dem Wasser ziehen zu können.
Die Feuerwehr rückte mit schwerem Gerät an, um den Wagen aus dem Wasser ziehen zu können.  © xcitepress/Christian Essler

Wie das Brand- und Katastrophenschutzamt Dresden gegenüber TAG24 mitteilte, ereignete sich der Unfall am Mittwoch gegen 21 Uhr nahe der Fähre Kleinzschachwitz.

Ein 81-jähriger Mann war mit seinem blauen Ford versehentlich in die Elbe gerollt. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch nicht geklärt.

Da das Auto nicht gänzlich im Wasser versank, sondern nur zwei Meter vom Ufer entfernt war, konnte die Feuerwehr Abhilfe leisten.

Dresden: Kellerbrand löst Feuerwehreinsatz aus: War es Brandstiftung?
Dresden Feuerwehreinsatz Kellerbrand löst Feuerwehreinsatz aus: War es Brandstiftung?

Die Kameraden rückten mit einem Rüstwagen an und zogen das Auto per Seilwinde aus der Elbe heraus.

Der Fahrer des Kleinwagens wurde vom Rettungsdienst betreut und anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Am Ford selbst entstand erheblicher Schaden.

Hatte der Fahrer womöglich vergessen, die Handbremse zu ziehen? Die Unfallursache ist bislang noch unklar.
Hatte der Fahrer womöglich vergessen, die Handbremse zu ziehen? Die Unfallursache ist bislang noch unklar.  © xcitepress/Christian Essler

Warum genau das Auto in die Elbe rollte, muss noch ermittelt werden.

Titelfoto: xcitepress/Christian Essler

Mehr zum Thema Dresden Feuerwehreinsatz: