Zum "Palais Sommer" wird der Neumarkt in Dresden begrünt!

Dresden - Mit viel Grün, Kunst und einer Klassiknacht startet am morgigen Mittwoch der "Palais Sommer" auf dem Neumarkt Dresden. Bis zum 20. August stehen insgesamt 229 Veranstaltungen im Alaunpark, am Ostra-Dome und auf dem Neumarkt auf dem Programm des eintrittsfreien Kulturfestivals.

"Palais Sommer"-Chef Jörg Polenz (59) baut rund um die Neumarkt-Bühne Liegestühle auf.
"Palais Sommer"-Chef Jörg Polenz (59) baut rund um die Neumarkt-Bühne Liegestühle auf.  © Thomas Türpe

"Zur Eröffnung wird's auf dem Neumarkt bunt", verspricht Festival-Chef Jörg Polenz (59).

In Kooperation mit dem Umweltzentrum wurden 16 Hochbeete mit rund 600 landwirtschaftlichen und Wildpflanzen bestückt, darunter Sojabohnen, Linsen, Lein oder auch Erbsen.

Letztere können jetzt schon genascht werden. "Ob die Ackerbohnen bis zum Ende des 'Palais Sommers' reifen, bleibt abzuwarten", so Tom Umbreit (49), Chef des Umweltzentrums.

Dresden: Am Dienstag geht der Rechtsstreit weiter: Hausbesuch bei Böhmermanns Bienenmann
Dresden Kultur & Leute Am Dienstag geht der Rechtsstreit weiter: Hausbesuch bei Böhmermanns Bienenmann

"Die Begrünung auf dem Platz, der die Wärme extrem speichert, ist selbst mit trocken- und sonnenresistenten Sorten eine Herausforderung." Dagegen sprießt die Kunst ungebremst.


Christine Hausdorf (41, l.) und Veronica Schmidt-Cotta (35) bepflanzen die Hochbeete des Palais Sommers.
Christine Hausdorf (41, l.) und Veronica Schmidt-Cotta (35) bepflanzen die Hochbeete des Palais Sommers.  © Thomas Türpe

Kunstwerke können erworben werden

Thomas Bawolski (61) und Simona Ghin (56) stellen die Kunstwerke für die Hängung zusammen.
Thomas Bawolski (61) und Simona Ghin (56) stellen die Kunstwerke für die Hängung zusammen.  © Thomas Türpe

"Rund 350 Kunstwerke werden wir auf dem Platz haben - in der Galerie, während des Plainairs und auf dem Kunstmarkt", freut sich Frank Wallburger (58) vom Neuen Sächsischen Kunstverein.

Sämtliche Kunstwerke können erworben werden - Gemälde bewegen sich zwischen 400 und 5000 Euro. Eine Kunstkarte gibt's schon ab 11 Euro.

Das teuerste Kunstwerk ist Helge Leibergs Skulptur "Versöhnungsengel" mit 85.000 Euro. Infos zum Programm unter: www.palaissommer.de

Titelfoto: Bildmontage: Thomas Türpe (2)

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: