Bahn-Chaos vor Rammstein-Konzert: Brennender Baum legt Züge lahm

Klingenberg-Colmnitz (Sachsen) - Am Nachmittag war der Zugverkehr zwischen Freiberg und Dresden massiv gestört. Grund war ein Feuer an der Bahntrasse. Betroffen waren Züge der S-Bahn Dresden und der Regionalbahn.

Weil ein Baum in Flammen stand und in der Folge auch noch die Oberleitung der Bahntrasse beschädigte, ging zwischen Klingenberg-Colmnitz und Tharandt nichts mehr.
Weil ein Baum in Flammen stand und in der Folge auch noch die Oberleitung der Bahntrasse beschädigte, ging zwischen Klingenberg-Colmnitz und Tharandt nichts mehr.  © Roland Halkasch

Besonders ärgerlich für diejenigen, die am heutigen Mittwoch zum Rammstein-Konzert nach Dresden fahren wollten! Ab 14.30 Uhr kam es zu massiven Störungen im Regionalverkehr.

Wie die Bahntochter DB InfraGo am Nachmittag mitteilte, stand am Bahngleis Klingenberg-Colmitz nach Tharandt ein Baum in Flammen, hat offenbar die Oberleitung beschädigt.

S-Bahnen der Linie S3 sowie die Regionalbahnen RE3 und RB30 fuhren nur eingeschränkt. Es kam zu Ausfällen und massiven Verspätungen.

Erst nachdem der Brand gelöscht worden war, konnte die Oberleitung geflickt werden.
Erst nachdem der Brand gelöscht worden war, konnte die Oberleitung geflickt werden.  © Roland Halkasch
Die Fahrgäste der Regionalbahn RB30 (hätte 14.57 Uhr in Dresden ankommen sollen), konnten den stehengebliebenen Zug erst gegen 17 Uhr verlassen.
Die Fahrgäste der Regionalbahn RB30 (hätte 14.57 Uhr in Dresden ankommen sollen), konnten den stehengebliebenen Zug erst gegen 17 Uhr verlassen.  © Roland Halkasch

Störungen im Regionalverkehr: Reparaturarbeiten dauern an

Von der Störung ist die S-Bahn-Linie S3, sowie die Regionalzüge RE3 und RB30 betroffen. (Symbolbild)
Von der Störung ist die S-Bahn-Linie S3, sowie die Regionalzüge RE3 und RB30 betroffen. (Symbolbild)  © Matthias Hiekel/dpa

Gestrandete Fahrgäste der Regionalbahn RB30 in Richtung Dresden (planmäßige Ankunft 14.57 Uhr) wurden gegen 17 Uhr aus dem stehengebliebenen Zug evakuiert

Auch auf dem Nachbargleis in Richtung Freiberg war der Zugverkehr rund um die Einsatzstelle zwischenzeitlich eingestellt, weil die Feuerwehrleute ihre Schläuche darüber legten.

Die Sperrung des Gleises in Richtung Freiberg konnte um 18.32 Uhr aufgehoben werden. Dieses Gleis sei wieder ohne Einschränkungen befahrbar, hieß es am Abend von DB InfraGo.

Dresden: Hoher Besuch! Hier ist Macron am Montag in Dresden unterwegs
Dresden Lokal Hoher Besuch! Hier ist Macron am Montag in Dresden unterwegs

Derweil wurde der Regionalexpress RE3 zwischen Chemnitz und Dresden über Döbeln und Riesa umgeleitet. Doch auch auf dieser Trasse kam es zwischenzeitlich zu einer Störung: Bei Stauchitz war ein großer Ast auf die Oberleitung gefallen. Die Züge verkehrten über das Gegenrichtungsgleis.

Alle anderen vom Brand betroffenen Züge pendelten auf den befahrbaren Teilstrecken.

Am Abend wurde die Störung dann gegen 19.40 Uhr aufgehoben.

Erstmeldung von 17.21 Uhr; letztes Update 20.30 Uhr.

Titelfoto: Montage: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Lokal: