Im "Laufbus" zum Unterricht: Pilotprojekt für Grundschüler gestartet

Dresden - Viertklässler der 63. Grundschule in Blasewitz haben zusammen mit der Elterninitiative "Schulwegsicherheit" ein Pilotprojekt ins Leben gerufen. Dieses erlebte bei einem Aktionstag "Zu Fuß zur Schule" jetzt seine Premiere.

Auf Laufgemeinschaften setzen Eltern von Schülern der 63. Grundschule. In der Gruppe sollen die Kinder sicher zu Fuß zum Unterricht gelangen.
Auf Laufgemeinschaften setzen Eltern von Schülern der 63. Grundschule. In der Gruppe sollen die Kinder sicher zu Fuß zum Unterricht gelangen.  © picture alliance/dpa

"Laufbus" heißt das Konzept. "Das sind Laufgemeinschaften, die sich zu festen Zeiten im Umfeld der Schule treffen und den Rest des Weges nach festen Routen gemeinsam gehen", sagt Elisabeth Schellmann von dem Bündnis.

"Das schafft Sicherheit und einen Anreiz, zu Fuß zur Schule zu laufen."

Solche Modelle braucht es offenbar, damit die Knirpse ihre Unterrichtsstätte an der Wägnerstraße unfallfrei und selbstständig erreichen.

Dresden: Feuerwehreinsatz wegen Brand in Dresdner Oberschule
Dresden Lokal Feuerwehreinsatz wegen Brand in Dresdner Oberschule

Bereits seit Längerem bemühen sich Elisabeth Schellmann und ihre Mitstreiter darum, dass das Falschparken ein Ende nimmt und die Stadt beispielsweise einen Zebrastreifen einrichtet.

Einen Moment lang autofrei: Während eines Aktionstages konnten die Kinder die Straße vor der Blasewitzer Bildungseinrichtung mit Kreide verzieren.
Einen Moment lang autofrei: Während eines Aktionstages konnten die Kinder die Straße vor der Blasewitzer Bildungseinrichtung mit Kreide verzieren.  © Eric Münch

"Ein erster Anfang für die Schulwegsicherheit ist mit den Kontrollen vor den Schulen gemacht. Jetzt müssen städtebauliche Maßnahmen folgen."

Titelfoto: Eric Münch, picture alliance/dpa

Mehr zum Thema Dresden Lokal: