Innovation aus New York: In Dresden gibt's jetzt Eis-Burger!

Dresden - Heißer Trend für die sommerliche Abkühlung: Der Eis-Burger feierte gestern im "Metropolis Urban Bistro" zwischen Residenzschloss und Frauenkirche seine Dresden-Premiere.

Fertig für den Genuss: Das Brötchen umschließt das Eis so gut, dass es beim Aufwärmen in der Maschine nicht schmilzt.
Fertig für den Genuss: Das Brötchen umschließt das Eis so gut, dass es beim Aufwärmen in der Maschine nicht schmilzt.  © Thomas Türpe

Inhaber Torsten Zieschank (59) hat sich vor drei Jahren in New York vom Eiswunder inspirieren lassen und wusste, dass er die Kalorienbombe an die Elbe holen muss.

"Ich reise sehr viel um die Welt und bin immer auf der Suche nach Dingen, die nicht jeder anbietet, und probiere mich neu aus", so der Unternehmer. Eigentlich betreibt der gelernte Ingenieur eine Fensterbau-Firma.

Anfang Mai eröffnete er das Bistro in der Schössergasse. Auf 80 Quadratmetern hat er ein amerikanisch-industrielles Ambiente geschaffen.

Dresden: Stromausfall in Dresdner Innenstadt: Das war der Grund
Dresden Lokal Stromausfall in Dresdner Innenstadt: Das war der Grund

"Wir haben erst mal mit Hotdogs und Sandwiches gestartet", erzählt er. Geplant hatte er seinen Eis-Burger aber schon lange: "Um die notwendige Maschine habe ich mich damals direkt gekümmert, nachdem ich sie in New York gesehen habe. Die gibt es nämlich nur dort."

Der Burger kostet 4 Euro: Im Angebot sind drei Softeis-Sorten (Vanille, Schoko, griechischer Joghurt) und drei Füllungen (Amarena-Kirsch, Mango, Milch-Haselnusscreme). Das Eis wird in runder Form auf ein Brioche-Brötchen aufgetragen, die Füllung kommt in die Mitte.

Bistro-Chef Torsten Zieschank (59, l.) und seine rechte Hand Christian Schiller (53) präsentieren stolz die süße Kreation.
Bistro-Chef Torsten Zieschank (59, l.) und seine rechte Hand Christian Schiller (53) präsentieren stolz die süße Kreation.  © Thomas Türpe
Der Eis-Burger besteht aus einem Briochebrötchen mit Softeis-Füllung und Topping nach Wahl.
Der Eis-Burger besteht aus einem Briochebrötchen mit Softeis-Füllung und Topping nach Wahl.  © Thomas Türpe

Danach geht's zugeklappt in eine Art rundes Waffeleisen, das den Burger beidseitig erwärmt. Beim Genuss sollte man sich aber beeilen, denn das Eis-Patty transformiert sich schnell in eine cremige Soße. Ein ungewöhnlicher und doch leckerer Trend für Dresdens Naschkatzen.

Titelfoto: Thomas Türpe

Mehr zum Thema Dresden Lokal: