Kann sich an nichts erinnern: Mann zieht 29-Jährigem eine Rasierklinge durchs Gesicht

Dresden - Nahm er auf offener Straße Rache? Bierm M. (31) soll auf der Alaunstraße seinen Landsmann Abdalla Mohamed E. (29) verletzt haben. Aber die Wahrheitsfindung beim Amtsgericht ist schwierig.

Bierm M. (31) sitzt derzeit in U-Haft.
Bierm M. (31) sitzt derzeit in U-Haft.  © Peter Schulze

Laut Anklage warf Tischler Bierm nachts mit anderen Bierflaschen nach Abdalla. "Die rannten dann weg, und ich suchte mit der Polizei nach ihnen, aber wir fanden die Täter nicht mehr", so der Ökonom, der von zwei Flaschen getroffen wurde.

Kurz danach habe Bierm Abdalla von hinten auf die Schulter getippt. Als der sich umdrehte, zog der Täter dem Opfer eine Rasierklinge durchs Gesicht.

"Ich wurde verletzt, kam ins Krankenhaus", so Abdalla, der damals sicher war, wer der Täter war. 

Er zeigte der Polizei ein Facebook-Profil von Bierm und behauptete, das sei der Angreifer gewesen. Und er erkannte ihn später auf Polizeifotos wieder.

Im Prozess am Amtsgericht dagegen wollte das Opfer den Täter nicht wiedererkennen. Und auch der Angeklagte will das Opfer nicht kennen.

Abdalla Mohamed E. (29) zeigt seine Narbe am Ohr, die er vom Schnitt zurückbehielt.
Abdalla Mohamed E. (29) zeigt seine Narbe am Ohr, die er vom Schnitt zurückbehielt.  © Peter Schulze

Das aber kann gar nicht stimmen: Denn Abdalla wurde erst im April auf Bewährung wegen Körperverletzung verurteilt. Das Opfer in dem Fall war Bierm, der jetzige Angeklagte. Der Prozess wird fortgesetzt.

Titelfoto: Peter Schulze

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0