Rentnerin überfallen: Diese beiden Männer fingen eine Taschendiebin!

Dresden - Es schauen eben doch nicht alle weg: Fahrradhändler Stefan Scherz (34) und Maler Sören Ressel (23) waren gegen 11.30 Uhr in ihre Arbeit versunken, als sie plötzlich Schreie hörten.

Händler Stefan Scherz (34, l.) und Maler Sören Ressel (23) schnappten während der Arbeit eine Räuberin.
Händler Stefan Scherz (34, l.) und Maler Sören Ressel (23) schnappten während der Arbeit eine Räuberin.  © Steffen Füssel

In unmittelbarer Nähe war einer Seniorin (88) die Handtasche entrissen wurden, doch die beiden konnten die Räuberin noch stellen.

"Ich saß gerade im Verkaufsbereich", so der Fahrradhändler. "Da habe ich eine Frau schreien gehört, dachte, sie wäre vielleicht gestürzt." Doch schon in diesem Moment stürmten eine junge Frau und ein Radfahrer aus der Wolfsgasse. "Ich habe gesehen, dass sie eine schwarze Handtasche dabei hatte."

Auch der Maler hörte die Schreie: "Als ich mich umdrehte, stand der Fahrradhändler schon hinter mir. Wir rannten beide hinterher." Nicht ganz ungefährlich, denn die Jagd ging auch über die stark befahrene Bautzner Straße.

Dresden: Fiasko am Grünen Gewölbe bestätigt: Fenstergitter schon vor dem Einbruch präpariert!
Dresden Crime Fiasko am Grünen Gewölbe bestätigt: Fenstergitter schon vor dem Einbruch präpariert!

Nach rund 300 Metern hatten sie die Flüchtende eingeholt. "Sie hat sich nicht gewehrt", so Scherz. "Wir haben gesagt, sie soll dableiben oder wir würden sie festhalten."

Die erwischte Polin (18) gestand den beiden Männern, die Tasche entrissen zu haben, weil sie Hunger habe. Nur kurz darauf traf die Polizei ein, nahm die Frau mit und gab der Überfallenen die Tasche zurück. "Sie war überglücklich", sagt Sören Ressel.

In der Nähe der Haltestelle Diakonissenkrankenhaus hatten die Männer die Polin (18) eingeholt.
In der Nähe der Haltestelle Diakonissenkrankenhaus hatten die Männer die Polin (18) eingeholt.  © Steffen Füssel

Die Polizei ermittelt nun, ob der geflüchtete Radfahrer auch mit dem Raub im Zusammenhang steht.

Titelfoto: Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden Lokal: