Von Pumps bis Penisbuch! Kurioses im Dresdner Rathaus unterm Hammer

Dresden - Zum Ersten, zum Zweiten, zu mir: Im Plenarsaal des Dresdner Rathauses geht's oft um die großen Summen. Oft, aber nicht immer: Für den schmalen Taler ersteigerten sich dort jetzt knapp 100 Dresdner Liegengebliebenes aller Art. Vieles erfüllte seinen guten Zweck, einiges sorgte für gute Lacher ...

Verkauft! Auktionatoren Schönwald (46) mit Bart und Creutz (48) im Karo-Hemd vom Steuer- und Stadtkassenamt in ihrem Element.
Verkauft! Auktionatoren Schönwald (46) mit Bart und Creutz (48) im Karo-Hemd vom Steuer- und Stadtkassenamt in ihrem Element.  © Steffen Füssel

Ein aufblasbares Kinderplanschbecken, ein Fliegengitter, Druckerpatronen: "Es ist schon erstaunlich, was Leute einfach liegen lassen", murmelte ein Dresdner (52) in Reihe 3.

Verlorenes und Gefundenes aus dem Stadtgebiet und der DVB landen im Fundbüro auf der Theaterstraße. Einmal im Quartal mistet die Stadt dort aus - und bringt neben Nicht-Abgeholtem auch Nachlässe und Pfändungen unter den Hammer.

Das lockt Menschen aller Couleur: Während Herren in Blaumännern und Overalls sich für Bastler-Fahrräder interessierten, boten sich die Graumelierten unter ihnen erbitterte Bieterwettstreite um Regenschirme.

Dresden: Keime besiegt: Zschonergrundbad öffnet heute wieder!
Dresden Lokal Keime besiegt: Zschonergrundbad öffnet heute wieder!

Für Freunde des schönen Lebens war mit Schnäppchen-Taschenuhr (25 Euro!) und Operngläsern genauso etwas dabei wie mit Lautsprecher-Boxen und Wasserpfeife für die Halbstarken vor Ort.

Nächste Auktion im Anmarsch

Voller Saal bei gut gelaunten Bietern. Die Schirme waren heiß begehrt.
Voller Saal bei gut gelaunten Bietern. Die Schirme waren heiß begehrt.  © Steffen Füssel
Vinzenz (18) hat's sicher nicht leicht im Leben, hat sich mit dem Buch "Leben mit einem großen Penis" Abhilfe geschaffen.
Vinzenz (18) hat's sicher nicht leicht im Leben, hat sich mit dem Buch "Leben mit einem großen Penis" Abhilfe geschaffen.  © Steffen Füssel
Hannelore Sommer (73) hat sich für gerade mal 21 Euro ein Opernglas erstanden.
Hannelore Sommer (73) hat sich für gerade mal 21 Euro ein Opernglas erstanden.  © Steffen Füssel
Roman (18) mit Pumps in der Frauengröße 38. Für seine Freundin, sagt er.
Roman (18) mit Pumps in der Frauengröße 38. Für seine Freundin, sagt er.  © Steffen Füssel
Diese "Bierfliege" schnappte sich ein TAG24-Redakteur.
Diese "Bierfliege" schnappte sich ein TAG24-Redakteur.  © Steffen Füssel

Mehrere Hundert Euro kamen aus der Versteigerung von Nachlässen (meist Schmuck und Briefmarken) für Tier- und Kinderheim zusammen. Nur auf den gepfändeten Sneakern blieb die Stadt sitzen. Vielleicht findet sich ja zur nächsten Runde am 17. September ein Käufer.

Einen Euro wollte Auktionator Creutz (48) im Karo-Hemd für das Buch "Truly" haben. "Ich komm gleich zum besseren Buch", sagte er in die regungslose Masse rein. Alles lacht. Mit Spannung wurde Position 108 erwartet. Besser gesagt ihr Käufer.

Denn das Buch "Leben mit einem großen Penis" stand als Nächstes auf der Liste. "Sie müssen's nicht für sich kaufen!", sagte Creutz in die lachende Masse rein. Und tatsächlich: Für große 8 Euro hat es sich der 18-jährige Vinzenz erstanden. Wie bei seinem Kumpel Roman (18), stolzer Besitzer von Pumps in der Größe 38, sei das aber "nur ein Geschenk".

Dresden: Es droht weiterhin Knast: Schwarzfahren bleibt in Dresden Straftat!
Dresden Lokal Es droht weiterhin Knast: Schwarzfahren bleibt in Dresden Straftat!

Die nächste Auktion ist am 17. September. Die Liste der zu versteigernden Gegenstände ist in etwa einer Woche unter dresden.de (Suchwort: Fundsachen) zu finden.

Titelfoto: Bildmontage: Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden Lokal: