Container-Entscheid am Donnerstag: Hilbert hofft auf Mehrheit im Stadtrat

Dresden - Aus neun mach sechs: Drei der umstrittenen Container-Standorte ließ OB Dirk Hilbert (51, FDP) bereits streichen, hofft nun, im Stadtrat eine Mehrheit zu finden.

Dresdens OB Dirk Hilbert (51, FDP) hat vorsortiert: Statt über neun soll der Stadtrat nur noch über sechs Container-Standorte abstimmen.
Dresdens OB Dirk Hilbert (51, FDP) hat vorsortiert: Statt über neun soll der Stadtrat nur noch über sechs Container-Standorte abstimmen.  © Bildmontage: dpa/Sebastian Kahnert/Thomas Türpe

Einen Tag vor der entscheidenden Abstimmung befasst sich am Mittwoch der Finanzausschuss in einer Sondersitzung mit den neuen Verwaltungsplänen.

An der ursprünglichen Vorlage der Verwaltung hatte es immense Kritik aus der Bürgerschaft gegeben, auch zahlreiche Stadträte lehnten zumindest Teile der Container-Dorf-Pläne ab, ebenso wie der bisher federführende Bau-Ausschuss.

Nun strich Hilbert die Standorte Rudolf-Bergander-Ring (Strehlen), Pirnaer Landstraße (Leuben) sowie Forststraße (Weißig). Er fordert die Ortschaften zu eigenen Vorschlägen auf.

Straßenmusiker in Dresden werden erneut zum Fall für den Stadtrat
Dresden Politik Straßenmusiker in Dresden werden erneut zum Fall für den Stadtrat

Richtungsweisend für die Wahl wird das Votum im jetzt federführenden Finanzausschuss sein, wo die Änderungen zur Debatte stehen.

Eine Rats-Mehrheit ist keineswegs sicher. Während die Grünen Zustimmung signalisieren, bleibt etwa die CDU skeptisch, wenngleich die Meinungsbildung noch nicht abgeschlossen sei, wie Fraktions-Chefin Heike Ahnert (42) mitteilte.

Titelfoto: Bildmontage: dpa/Sebastian Kahnert/Thomas Türpe

Mehr zum Thema Dresden Politik: