Dresdens Container-Dörfer: Jetzt startet die Bauphase

Dresden - Lange und intensiv war über die Standorte der neuen Container-Dörfer für Asylbewerber gestritten worden. Nun laufen die ersten Arbeiten an den sechs beschlossenen Orten.

Auch neben dem Sachsenplatz laufen die Bauvorbereitungen bereits.
Auch neben dem Sachsenplatz laufen die Bauvorbereitungen bereits.  © Christian Juppe

Nach monatelangem Ringen hatte der Dresdner Stadtrat sechs von ursprünglich neun vorgeschlagenen Standorten abgesegnet.

Diese sind der Altgorbitzer Ring in Gorbitz (48 Personen), Geystraße in Strehlen (144 Personen, Familienstandort), Industriestraße in Trachau (48 Personen), Löwenhainer Straße in Seidnitz (48 Personen), Sachsenplatz in Johannstadt (72 Personen) und Windmühlenstraße in Niedersedlitz (152 Personen, Familienstandort).

Vor wenigen Tagen begannen dort die ersten Erschließungsarbeiten.

Straßenmusiker in Dresden werden erneut zum Fall für den Stadtrat
Dresden Politik Straßenmusiker in Dresden werden erneut zum Fall für den Stadtrat

Mitte Oktober werden nach aktuellen Planungen die Container geliefert, angeschlossen und ausgestattet.

"Der Einzug der ersten Bewohner ist für Januar vorgesehen", sagt ein Stadtsprecher. "Die Container stehen 24 Monate."

An jedem Standort wird es vor dem Einzug der Geflüchteten einen Tag der offenen Tür geben. Dabei können Interessierte auch mit Migrationssozialarbeitern sowie Vertretern der Heimleitung sprechen.

Diese sind künftig auch erste Ansprechpartner für Anliegen oder Hilfsangebote aus der Nachbarschaft.

Titelfoto: Christian Juppe

Mehr zum Thema Dresden Politik: