Rund 1000 Teilnehmer bei Querdenken-Demo in Dresden

Dresden - Soll das jetzt immer so weitergehen?

Am Sonnabend wurde gegen die Gesundheitspolitik der Regierung protestiert.
Am Sonnabend wurde gegen die Gesundheitspolitik der Regierung protestiert.  © xcitepress

Auch in Corona-Nichtkrisenzeiten demonstrierten am Sonnabend schätzungsweise 1000 Teilnehmer bei einer Querdenker-Kundgebung auf dem Dresdner Neumarkt gegen die Corona-Politik der Regierung.

Anschließend zogen sie durch die Stadt, stoppten an mehreren Punkten.

Ihnen standen bei einer Gegenveranstaltung rund 200 Teilnehmer bei einem Umzug aus der Neustadt in Richtung Innenstadt gegenüber.

Dresden: Nach Barfuß-Auftritt im Stadtrat: AfD fordert Kleiderordnung
Dresden Nach Barfuß-Auftritt im Stadtrat: AfD fordert Kleiderordnung

"Zu Zusammenstößen kam es nicht", sagte Polizeisprecher Stefan Grohme (41). Insgesamt waren 300 Beamte im Einsatz.


Gegen einen Unbekannten wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung eingeleitet. Er trug ein T-Shirt mit einem blauen Davidstern, an dem die Aufschrift "ungeimpft" zu lesen war. Zudem wird gegen eine 69-jährige Deutsche wegen Billigung von Straftaten ermittelt. Sie zeigte eine Fahne mit dem Z-Symbol.

Erstmeldung: 20.09 Uhr, Aktualisiert, 21.53 Uhr

Titelfoto: xcitepress

Mehr zum Thema Dresden Politik: