33. Citylauf in Dresden: DSC-Ass Bebendorf wird entspannter Neunter!

Dresden - Als Karl Bebendorf am Sonntag beim 33. Dresdner Citylauf als einer der 2629 Starter auf der Wilsdruffer Straße ins Ziel kam, lachte der 26-Jährige und war sichtlich entspannt.

Karl Bebendorf (26) kam am Sonntag freudestrahlend ins Ziel.
Karl Bebendorf (26) kam am Sonntag freudestrahlend ins Ziel.  © Lutz Hentschel

Den 10-km-Sieg holte sich nach 29:15 Minuten der Kenianer Amos Kiptoo Birgen (27). Bei den Frauen gewann die 32-jährige Regensburgerin Domenika Mayer (32:46).

Mit einer Zeit von 31:43 und Platz neun war's für Bebendorf wie angekündigt ein lockeres Läufchen.

"Mein Herz ist noch nicht wieder auf dem Punkt, wo es so locker ist. Es hat mich schon angestrengt. Aber ich hatte den Gedanken im Kopf: Ruhe bewahren, du musst dich nicht voll auslasten", so der vierfache Deutsche Meister über 3000 m Hindernis.

Missbrauchs-Vorwürfe: Wasserspringer Jan Hempel will Schwimm-Verband verklagen!
Dresden Regionalsport Missbrauchs-Vorwürfe: Wasserspringer Jan Hempel will Schwimm-Verband verklagen!

Ob das Ass vom Dresdner SC seinen 5. Titel im Sommer einfahren kann, ist derzeit offen. Pfeiffersches Drüsenfieber warf ihn zuletzt zurück. Die Hallen-Saison brach er ab, die WM in Budapest steht in den Sternen.

Bei den Damen setzte sich Domenika Mayer (32) durch.
Bei den Damen setzte sich Domenika Mayer (32) durch.  © Lutz Hentschel
Der Kenianer Amos Kiptoo Birgen (27, l.) schnappte sich den Sieg über zehn Kilometer.
Der Kenianer Amos Kiptoo Birgen (27, l.) schnappte sich den Sieg über zehn Kilometer.  © Lutz Hentschel

"Ich hoffe, dass ich im Juni in die Freiluftsaison einsteigen kann", so Bebendorf. Er will bedacht seine Form aufbauen und perspektivisch seine Bestzeit mit Blick auf die Olympischen Spiele 2024 steigern.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresden Regionalsport: