Streik in Dresden: Jede Menge Ausfälle, Stillstand am Flughafen und am Hauptbahnhof

Dresden - Seit 3.30 Uhr geht (fast) nichts mehr: Am heutigen Montag wird in Dresden gestreikt! Wie ist die aktuelle Lage in der Stadt und vor allem am Hauptbahnhof und am Flughafen?

Die Dresdner Straßenbahnen stehen still, dafür stehen zahlreiche DVB-Mitarbeiter alles andere als still: Sie fordern mehr Gehalt und streiken dafür!
Die Dresdner Straßenbahnen stehen still, dafür stehen zahlreiche DVB-Mitarbeiter alles andere als still: Sie fordern mehr Gehalt und streiken dafür!  © Robert Michael/dpa

Verdi und die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) haben zum deutschlandweiten Warnstreik aufgerufen - das hat auch in der sächsischen Hauptstadt weitreichende Folgen.

Seit 3.30 Uhr am Montagmorgen und voraussichtlich noch bis ebenfalls 3.30 Uhr am Dienstag herrscht in der Stadt größtenteils Stillstand, zumindest was den öffentlichen Personenverkehr angeht. Autos, Fußgänger und Fahrräder sind natürlich trotzdem unterwegs.

Dafür fahren aber keine Busse, keine Straßen-, Regional- oder S-Bahnen, keine Fernzüge und auch die Schwebebahn transportiert den ganzen Tag lang keine Passagiere! Sogar die DVB-Hotline sowie das Kundenzentrum am Postplatz und weitere Servicepunkte werden bestreikt.

Dresden: Morddrohung gegen Bürgermeister Kühn: Rentner muss sich verantworten
Dresden Morddrohung gegen Bürgermeister Kühn: Rentner muss sich verantworten

Bilder vom Hauptbahnhof zeigen menschenleere Gleise. An Haltestellen bekommt man auf den Anzeigetafeln neben Hinweisen zum Streik vor allem das Wort "Ausfall" zu lesen.

Auf Fotos vom Betriebshof Trachenberge sieht man, dass zahlreiche Mitarbeiter der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) mit Verdi-Fahnen vor jeder Menge stillstehenden Straßenbahnen protestieren.

Denn der Streik hat ja auch einen Grund: Die Gewerkschaften fordern für die 2,5 Millionen betroffenen Beschäftigten wegen der Inflation mehr Gehalt. Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, fällt am heutigen Montag eben der gesamte ÖPNV aus.

Tote Hose am Hauptbahnhof: Auch der Fernverkehr steht still.
Tote Hose am Hauptbahnhof: Auch der Fernverkehr steht still.  © Robert Michael/dpa
An Bus- und Bahn-Haltestellen in der ganzen Stadt bekommt man immer wieder das Wort "Ausfall!" zu lesen.
An Bus- und Bahn-Haltestellen in der ganzen Stadt bekommt man immer wieder das Wort "Ausfall!" zu lesen.  © Robert Michael/dpa

Keine innerdeutschen Flüge am Dresdner Flughafen, Auslands-Flieger können starten und landen

Im Dresdner Flughafen geht am Montag nicht viel - alle innerdeutschen Flüge wurden gestrichen.
Im Dresdner Flughafen geht am Montag nicht viel - alle innerdeutschen Flüge wurden gestrichen.  © xcitepress

Neben Bussen und Bahnen sind auch Flüge betroffen: Sowohl am Dresdner als auch am Flughafen Leipzig/Halle wurden alle innerdeutschen Flüge gestrichen.

Wie auf der Webseite des Dresden International Flughafens zu lesen ist, betrifft das vor allem Lufthansa-Abflüge nach München und Frankfurt sowie eine Eurowings-Maschine von und nach Düsseldorf.

Ins Ausland reisen und von dort zurückkommen, das geht dagegen. So scheinen die Flug-Verbindungen zwischen Dresden und Mallorca, Zürich sowie Amsterdam ohne Probleme zu funktionieren. Der Flugbetrieb ist also deutlich eingeschränkt, komplett stillgelegt wurde er aber nicht.

Dresden: Sie arbeiten im Supermarkt, im Café und im Hotel - hier stehen Menschen mit Handicap mitten im Leben
Dresden Sie arbeiten im Supermarkt, im Café und im Hotel - hier stehen Menschen mit Handicap mitten im Leben

Ab Dienstagmorgen soll dann alles wieder ganz normal laufen - sowohl am Flughafen als auch im restlichen Dresdner Stadtverkehr.

Titelfoto: Robert Michael/dpa (2)

Mehr zum Thema Dresden: