Glätte-Crash in Dresden: Feuerwehr warnt vor Wetterverhältnissen

Dresden - Einsetzender Regen hat am Mittwoch in Dresden zu einem heftigen Kreuzungs-Crash geführt.

Feuerwehr und Rettungsdienst mussten am Mittwochnachmittag in die Dresdner Südvorstadt ausrücken.
Feuerwehr und Rettungsdienst mussten am Mittwochnachmittag in die Dresdner Südvorstadt ausrücken.  © Feuerwehr Dresden

Gegen 16 Uhr kollidierten an der Ecke Münchner Straße, Bayreuther Straße in der Südvorstadt bei schwierigen Straßenverhältnissen ein Dacia und ein Ford miteinander, berichtet die Feuerwehr in einer Mitteilung.

Zwar wurden die Kameraden wegen einer eingeklemmten Person zum Unfallort alarmiert, der Dacia-Fahrer konnte sich jedoch aus eigener Kraft aus seinem Wagen befreien.

Nachdem er notärztlich versorgt wurde, kam er ins Krankenhaus. Die Ford-Fahrerin konnte nach ambulanter Versorgung den Ort des Geschehens selbstständig verlassen. Bei der Kollision wurde zudem noch ein parkendes Auto beschädigt.

Jede Menge Scherben! Škoda kracht in Haltestelle am Großen Garten
Dresden Unfall Jede Menge Scherben! Škoda kracht in Haltestelle am Großen Garten

An der Unfallstelle lagen zahlreiche Trümmerteile auf der Fahrbahn.

Für den Rettungseinsatz, der bis 17.45 Uhr dauerte, mussten sowohl die Münchner Straße in Richtung Münchner Platz als auch die Bayreuther Straße gesperrt werden.

Zwei Fahrzeuge kollidierten, auch ein parkender Wagen wurde beschädigt.
Zwei Fahrzeuge kollidierten, auch ein parkender Wagen wurde beschädigt.  © Xcitepress / Christian Essler

Weil bis circa 2 Uhr nachts eine Unwetterwarnung wegen hoher Glättegefahr vom Deutschen Wetterdienst (DWD) veröffentlicht wurde, weist die Feuerwehr noch einmal ausdrücklich auf die Glatteisgefahr auf Gehwegen und Straßen hin und rät, unnötige Fahrten oder Wege zu vermeiden und lieber daheim zu bleiben.

Titelfoto: Xcitepress / Christian Essler

Mehr zum Thema Dresden Unfall: