90 Prozent mehr Passagiere als 2021: Flughafen Erfurt-Weimar mit großem Wachstum

Erfurt - Der Flughafen Erfurt-Weimar hat in diesem Jahr ein kräftiges Wachstum der Passagierzahlen verbucht.

Fluggäste im sechsstelligen Bereich sind am Airport Erfurt-Weimar bislang in 2022 abgehoben.
Fluggäste im sechsstelligen Bereich sind am Airport Erfurt-Weimar bislang in 2022 abgehoben.  © Flughafen Erfurt GmbH

Von März bis Oktober wurden 119.900 Fluggäste abgefertigt und damit 93 Prozent mehr als im stark von der Pandemie geprägten Vorjahreszeitraum, wie die Flughafen GmbH am Freitag mitteilte. Das beliebteste Reiseziel sei Antalya an der türkischen Riviera gewesen. Darauf folgten Palma de Mallorca und Heraklion auf Kreta.

Für das Gesamtjahr rechnet der Flughafen mit rund 140.000 Fluggästen. Das entspreche einem Plus von gut 90 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Thüringens einziger internationaler Flughafen ist nach Einschätzung seines Chefs Gerd Stöwer gut durch die Corona-Krise gekommen. Gründe hierfür seien lukrative Ersatzgeschäfte wie die Luftfracht und das Parken von Flugzeugen gewesen. Das Unternehmen habe sein Personal gut zusammenhalten und anderweitig beschäftigen können.

Kinderzöpfe gucken aus Kofferraum: Anti-Greta-Thunberg-Schmuck ruft Polizei auf den Plan
Erfurt Kinderzöpfe gucken aus Kofferraum: Anti-Greta-Thunberg-Schmuck ruft Polizei auf den Plan

Dadurch habe immer ein reibungsloser und pünktlicher Flughafenbetrieb angeboten werden können. Im aktuellen Winterflugplan werden ab Erfurt vor allem Flüge in die Türkei und nach Ägypten angeboten. Im Frühjahr kommt Gran Canaria dazu.

Mehrheitsgesellschafter des Flughafens ist das Land, das auch die Fördermittel beisteuert. Beim Bau und Ausbau des Flughafens war von mehreren Hunderttausend Passagieren jährlich ausgegangen worden.

Titelfoto: Flughafen Erfurt GmbH

Mehr zum Thema Erfurt: