Bundespräsident Steinmeier lobt neue Biathlon-Arena in Oberhof

Oberhof - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (67, SPD) hat den Umbau der Biathlon-Arena in Oberhof (Thüringen) gelobt.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (67, SPD) besuchte zusammen mit seiner Frau Elke Büdenbender (61) und Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (66, Linke) die Biathlon WM in Oberhof.
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (67, SPD) besuchte zusammen mit seiner Frau Elke Büdenbender (61) und Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (66, Linke) die Biathlon WM in Oberhof.  © Hendrik Schmidt/dpa

"Es sind hier ideale Bedingungen, das sagen auch die Sportler. Auch mit Dank an diejenigen, die seit Vergabe der WM hier angepackt haben und eine rund erneute Sport- und Wettkampf-Arena geschaffen haben, ganz großartig", sagte Steinmeier, der sich am Samstag bei den Heim-Weltmeisterschaften am Rennsteig den Sprint der Männer anschaute.

In Vorbereitung auf die WM wurden alleine rund 40 Millionen Euro in die Modernisierung und Erweiterung der vorhandenen Biathlon-Anlagen investiert. Oberhof gilt durch die neuen Anlagen als Vorreiter auf dem Weg zur angestrebten Klimaneutralität bei Wintersport-Events.

"Das erste und große Gebot war, die Nachhaltigkeit sicherzustellen. Dass, selbst wenn in den kommenden Jahren zusätzlicher Schnee produziert werden muss, er nachhaltig produziert werden kann", sagte Steinmeier. Das sei in Oberhof der Fall.

Diebe brechen in Mehrfamilienhaus ein: In einem Keller landen sie einen Volltreffer
Erfurt Diebe brechen in Mehrfamilienhaus ein: In einem Keller landen sie einen Volltreffer

Auch der Wintersport werde sich angesichts des Klimawandels neu orientieren müssen. "Und Nachhaltigkeit wird sich für alle diejenigen, die Wettkampf-Arenen betreiben, mit derselben Dringlichkeit stellen. Oberhof ist hier wirklich einen Schritt voraus und insofern ist dieser Standort, glaube ich, für die nächsten Jahre und Jahrzehnte sicher", sagte er.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hofft bei Biathlon-WM auf weitere Medaillen

Er selbst sei seit seinem Besuch der Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang, wo Laura Dahlmeier Gold im Sprint gewann, Biathlon-Fan. Dort sei sein Herz für den Biathlon "entfacht" worden.

In Oberhof hofft er auf weitere deutsche Medaillen. "Es hat golden begonnen mit Denise Herrmann-Wick. Wunderbar, ich hoffe, es geht so weiter", sagte Steinmeier, der am Samstag auf der Tribüne wegen des dichten Nebels zum Teil nur eine eingeschränkte Sicht hatte. "Wir haben von der Tribüne aus die Starts gesehen und uns dann über das Handy über die Schießergebnisse informiert."

Es sei nicht sein letzter Besuch in Oberhof gewesen, kündigte Steinmeier an.

Titelfoto: Hendrik Schmidt/dpa

Mehr zum Thema Erfurt: