Schüsse in Erfurt: Teenager mit Waffe unterwegs

Erfurt - Ein 16-Jähriger hat mit einer Softairpistole in Erfurt geschossen und einen Einsatz der Polizei ausgelöst.

Der Jugendliche hatte im Stadtpark mit einer Softairpistole geschossen. (Symbolbild)
Der Jugendliche hatte im Stadtpark mit einer Softairpistole geschossen. (Symbolbild)  © 123RF/mijeshots

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, schoss der Jugendliche im Beisein von Freunden am Donnerstag im Stadtpark von Erfurt mit der mit Plastikkügelchen geladenen Softairpistole.

Verletzt worden sei niemand. Die Polizei stellte den 16-Jährigen und überprüfte die Waffe.

Es habe sich um eine Softairpistole gehandelt, die nach Angaben der Polizei "täuschend echt" aussah. Der 16-Jährige erhielt eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Kiffen leicht gemacht! Cannabis-Anbau als Schulfach an deutscher Uni
Erfurt Kiffen leicht gemacht! Cannabis-Anbau als Schulfach an deutscher Uni

Laut Polizei handelt es sich um eine "Anscheinswaffe", die nicht in der Öffentlichkeit geführt werden dürfe.

Softairwaffen verschießen kleine Kunststoffkugeln und sehen scharfen Waffen zum Verwechseln ähnlich. Sie können auch schwere Verletzungen verursachen.

Titelfoto: 123RF/mijeshots

Mehr zum Thema Erfurt: